Implenia baut für Deutsche Bahn in Stuttgart

Der Baukonzern Implenia hat in Deutschland einen Auftrag für 380 Millionen Euro ergattert. Das Schweizer Unternehmen baut für die Deutsche Bahn am neuen Bahnknoten Stuttgart mit.

Mineure von Implenia in roter Arbeitskleidung mit dem Schriftzug "Implenia" auf dem Rücken

Bildlegende: Mineure von Implenia bauen in Europa nun auch für die Deutsche Bahn. Keystone

Implenia baut an einer weiteren Bahnstrecke in Europa: Beim jüngsten Grossauftrag über 380 Mio. Euro handelt es sich um eine Zufahrtsstrecke zum lange Zeit heftig umstrittenen neuen Bahnknoten in Stuttgart. Der Baukonzern erstellt den Abschnitt Albvorlandtunnel der Neubaustrecke Stuttgart-Ulm.

Dieser Abschnitt ist der grösste Tunnel auf der 60 Kilometer langen Neubaustrecke, wie Implenia schreibt. Er umfasst zwei Tunnelröhren von rund acht Kilometern Länge mit einem Durchmesser von elf Metern. Über die Hälfte der Neubaustrecke verläuft in Tunnels und bildet einen schnelleren und komfortableren Weg über die Schwäbische Alb.

Implenia baut bereits an anderen Infrastruktur-Grossprojekten in Europa. Darunter befinden sich Baulose am neuen Semmering-Basistunnel und an der Tunnelkette Granitztal für die Österreichischen Bundesbahnen. In Schweden sicherte sich Implenia einen Grossauftrag bei der neuen Umfahrungsstrasse in Stockholm.