Zum Inhalt springen

Mehr Rabattaktionen Nestlé einigt sich mit Coop

  • Nestlé und die Einkaufsallianz Agecore, zu der Coop gehört, haben sich im Preisstreit geeinigt.
  • Das bestätigen Sprecher von Nestlé und Coop.
  • Coop hatte rund 150 Nestlé-Produkte aus den Regalen gezogen. Der Detailhändler wollte so die Einkaufspreise für die Nahrungsmittel senken.

Agecore, zu der neben Coop auch die deutsche Edeka und die französische Intermarché-Gruppe gehören, hatte tiefere Einkaufspreise für Nestlé-Produkte gefordert. Als Druckmittel boykottierten die sechs Detailhändler seit Februar rund 150 Produkte in ihren Läden. Wie hoch die Umsatzeinbussen bei Coop und Nestlé durch den Boykott ausfielen, ist nicht bekannt.

Über die Einigung wurde Stillschweigen vereinbart. Coop möchte die aussortierten Artikel nun schrittweise zurück in die Regale bringen. Durch Aktionen sollen die Preise für Nestlé-Produkte kurzfristig fallen. Von einer langfristigen Preisreduktion ausserhalb der Promotionen war bei Coop keine Rede.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Katja Weingart (Katja Weingart)
    Ich habe keine Produkte von Nestlé vermisst. Der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilm 'Bottled Life' hat mit Nestle ja ganz schön abgerechnet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von A. Keller (eyko)
    Ich kaufe schon lange keine Nestlé Produkte mehr. Die vielen Sünden die Nestlé an Mensch und Umwelt begangen haben zeugt nur von Profit und Gier. Nestlé bedeutet auch LC1, Hirz Yoghurt, Schokolade, Kühlprodukte etc. und viele Wasserquellen um den ganzen Globus, billig oder gratis abgepumpt und teuer verkauft wird. Man muss genau hinschauen. Deshalb finde ich Coop mutig sich Goliath zu stellen. Bravo:
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Simon Wälchli (ccr)
      Ich glaube nicht, dass sich Coop für die „Sünden“ von Nestlé interessiert. Denen geht es einfach ums Geld. Die Geschäftspraktiken von Nestlé waren meines Wissens nicht Gegenstand der Verhandlungen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Max Blatter (maxblatter)
      Na ja, wer leiden will, um eine "politische Botschaft" zu senden, der soll das tun... Ich kaufe nach wie vor nach Geschmack! Gerade bei der Schokolade bleibt nicht mehr viel, wenn man alle zum Nestlé-Konzern gehörenden Hersteller boykottieren will. Cailler-Schokolade schmeckt mir eben mit Abstand am besten - und sie wird nach wie vor in Broc hergestellt, nicht in Vevey.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Ganz einfach man bekommt keine Billigere Nestle Produkte, nur bei Aktionen, ja dann machen wir es wie COOP mit Nestle und wir Boykottieren Coop, Nestle brauche ich nicht zu Boykottieren, diese Produkte kommen bei mir schon lange nicht mehr in den Einkaufskorb!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen