Das Hörgerät, das aus dem iPhone kommt

Laute Dauerbeschallung per Kopfhörer aus dem Smartphone kann auf die Dauer das Gehör schädigen. Nun sind es ausgerechnet Smartphones, die Hörgeschädigten helfen sollen.

Das Projekt Bio Aid verwandelt Smartphones in eine Art Hörgeräte.

Bildlegende: Das Projekt Bio Aid verwandelt Smartphones in eine Art Hörgeräte. bioaid.org.uk

Forscher der Universität Essex haben die Smartphone-App Bio Aid entwickelt, die Personen mit Hörproblemen helfen kann. Bio Aid nimmt Töne über das Mikrophon des angeschlossenen Kopfhörers auf, verarbeitet das Signal und gibt es über die Kopfhörer aus.

Dabei verstärkt Bio Aid Töne und zwar nur solche, die in jenem Bereich liegen, die der Benutzer zu wenig gut hört. Das können auch klassische Hörgeräte. Bio Aid geht aber noch weiter, denn die App verstärkt nicht nur bestimmte Töne, sie reduziert auch sehr laute Klänge zum Beispiel an einer Party, in einem Konzert oder in einer Disco, damit der Besuch nicht zur Qual wird. 

Unabhängig(er) von Experten

Ein weiterer Vorteil von Bio Aid: Der Benutzer kann den Klang direkt auf dem Touchscreen des Smartphones anpassen. Ihm stehen dazu sechs Standardeinstellungen zur Verfügung, die er in vier Kategorien fein abstimmen kann. Bei herkömmlichen Hörgeräten war dazu in der Regel der Gang zum Spezialisten fällig.

Fachpersonen will Bio Aid aber ebenso wenig ersetzen wie herkömmliche Hörgeräte. Die Forscher sehen ihr Projekt als Anstoss, sich vermehrt Gedanken zu machen, wie die leistungsfähigen Smartphones vor allem in Zukunft vermehrt auch als medizinische Hilfsmittel eingesetzt werden könnten, die über die Funktionen der derzeitigen Bio Aid-App hinausgehen. 

Erfahrungen sammeln und weiter entwickeln

Die App gibt's vorerst nur für iOS. Sie ist kostenlos, und der Programmiercode steht allen Entwicklern zur Verfügung. Damit hoffen die Macher auf möglichst viel Feedback und die Möglichkeit, Bio Aid weiterzuentwickeln.

Wer Erfahrungen mit Bio Aid macht und bereits gemacht hat, darf diese gerne untenstehend kommentieren.

Hörcheck

In der Schweiz hört jede zehnte Person schlecht. Mit dem Telefon-Hörcheck ist es möglich, sein Gehör zu überprüfen. 0900 400 555 (0.50/min. ab Festnetz) führt durch einen fünf minütigen Hörcheck. Das Hören wird dabei bewusst erschwert, indem die Sprache in eine Geräuschkulisse eingebettet ist. Einen Hörcheck bietet auch die App uHear.