«Als das Leben umsonst war» von Günter Kunert

Günter Kunert, geboren 1929 in Berlin, zählt zu den profiliertesten Schriftstellern Deutschlands. Vor dreissig Jahren musste er die DDR verlassen, nachdem er sich gegen die Ausbürgerung seines Kollegen Wolf Biermann gestellt hatte. Seiher lebt Kunert in Schleswig-Holstein.

Pünktlich zu seinem achtzigsten Geburtstag ist nun ein weiterer Gedichtband von ihm herausgekommen: «Als das Leben umsonst war». Einmal mehr tritt Kunert als kluger Analytiker und poetischer Chronist unserer Tage auf. Hardy Ruoss unterhält sich mit ihm über die neuen Gedichte.