«Ketala» von Fatou Diome

Eine noch junge Frau kommt zum Sterben aus Strassburg zurück in ihre Heimat Senegal.

Bis zum Ketala, der Erbteilung, bleiben den Habseligkeiten der Verstorbenen noch sechs Tage Zeit, um sich gegenseitig die Geschichte ihrer Besitzerin zu erzählen: die tragische Geschichte einer unbedingten Liebe zu ihrem homosexuellen Ehemann. «Wen kümmert die Trauer der Dinge, wenn jemand stirbt?» Antwort: Die Autorin. Fatou Diome, geboren 1968 im Senegal, lebt in Strassburg als Schriftstellerin und Fernsehmoderatorin. «Ketala» ist nach «Der Bauch des Ozeans» ihr zweiter Roman.