Schweizer Hitparade vom 2. November 1980

Reggae-Songs in der CH-Hitparade sind, verglichen mit herkömmlichen Popsongs, eher selten. Umso mehr erstaunt, dass ausgerechnet Soulmusiker Stevie Wonder seinen Reggaetitel «Master Blaster» auf Platz Nr. 1 brachte...

Beide wollten mit ihrer Musik die Welt verändern: Stevie Wonder mit Soul, der Jamaikaner Bob Marley mit Reggae. Zwei unterschiedliche Musiker, deren Freundschaft auf Wonders «Master Blaster» beruht.

1980 traten sie gemeinsam beim Benefiz-Konzert für die Unabhängigkeit Simbabwes auf. Stevie Wonder verkündete dort, dass sein «Master Blaster» seinem Freund Bob Marley gewidmet sei. Ironie des Schicksals: Der Song wird ausgerechnet an diesem Tag Nummer-Eins, an dem man bei Marley unheilbaren Krebs feststellte. Bob Marley starb am 11. Mai 1981.

Gespielte Musik

Moderation: Joëlle Beeler, Redaktion: Roli Lüthi