Zwei Mal sechs Ausrufezeichen !!!!!!

Mit drei Ausrufezeichen hat es ein Album auch schon in den Black Music Special geschafft. Bekommt eine Scheibe 4 Ausrufezeichen spiele ich davon sicher ein bis zwei Tracks. Selten genug gibt es mal 5 Ausrufezeichen. Diese Woche sind sogar zwei Alben mit 6 Ausrufezeichen mit dabei!

Meine Ausrufezeichen-Liste für diesen Special
Bildlegende: Meine Ausrufezeichen-Liste für diesen Special zfg

Für Musikfans ist Weihnachten immer schon in Oktober. Kein Monat bietet seit Jahrzehnten so viel gute Musik wie Monat Nummer 10. Bei meinen Streifzügen durch die neuen Alben der Schwarzen Musik habe ich mir über die Zeit ein persönliches Bewertungssystem entwickelt. Das geht ganz einfach: Wenig Ausrufezeichen = Naja-Album, Viel Ausrufezeichen = Super Scheibe!

Diese Woche haben es 28 Alben in die engere Auswahl geschafft. Davon bekamen 6 Werke vier Ausrufezeichen. Darunter: Blues-Altmeister Cedell Davis oder die neue von Countr-Rap-Pionier Bubba Sparxxx. Sagenhafte 11 Alben bekamen sogar fünf Ausrufezeichen. Darunter: Nx Worries, Mndsgn, Smoove & Turrell oder Wax Tailor.

Sechs Ausrufezeichen habe ich glaubs noch gar nie vergeben. Bis heute: Das Funk-Album «The Nashville Sessions» von The New Mastersounds und der Rap-Kracher «Cashmere» von den Swet Shop Boys gehen so derbe durch die Decke, dass sie diese absolute Überbewertung verdienen. Soviel steht fest: Ich werde bis Ende Jahr leiser schreiben müssen, denn alle meine verfügbaren Ausrufezeichen sind schon aufgebraucht.

Gespielte Musik

Autor/in: Sascha Rossier, Moderation: Sascha Rossier, Redaktion: Sascha Rossier