Die Krise in Libanon spitzt sich zu

  • Sonntag, 19. Januar 2020, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 19. Januar 2020, 18:00 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 19. Januar 2020, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Krise in Libanon spitzt sich zu

    Auf den Strassen der libanesischen Hauptstadt Beirut ist die Lage abermals eskaliert. Bei Zusammenstössen einer aufgebrachten Menge mit der Polizei wurden fast 400 Personen verletzt. Die Ausschreitungen seien die gewaltsamsten seit Beginn der Proteste vor drei Monaten gewesen, sagen Beobachter.

    Das Gespräch mit Spiegel-Journalist Christoph Reuter.

    Roger Brändlin

  • Bundespräsidentin trifft sich mit Holocaust-Überlebenden

    75 Jahre ist es her, seit der zweite Weltkrieg zu Ende ging und Zehntausende aus den Konzentrationslagern befreit wurden. Der Kreis der Menschen, die diese Lager überlebt haben, wird jedes Jahr kleiner.

    Heute trafen sich die Überlebenden, die in der Schweiz zuhause sind auf Einladung von Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga in Bern.

    Rahel Walser

  • Sans Papiers - die unsichtbaren Arbeitskräfte

    Sans Papiers putzen in Schweizer Haushalten, pflegen alte Menschen, betreuen Kinder. In Basel-Stadt zum Beispiel arbeitet die Hälfte der geschätzt 4000 Sans Papiers in Privathaushalten. Eine Arbeit im Schatten, in vielen Fällen ohne soziale Absicherung, ohne Altersvorsorge.

    Ein versteckter Arbeitsmarkt, mit eigenen Regeln.

    Marlène Sandrin

  • «Der Westen hat den Glauben an die liberale Demokratie verloren»

    Die beiden mächtigsten Organisationen des Westens, die Nato und die EU, sind zerstritten und geschwächt. Die liberale Demokratie westlicher Prägung steckt in der Krise. Diese Einschätzung teilen viele.

    Doch weshalb ist das so? Der frühere tschechische Vizeaussenminister Jiri Schneider sucht nach Antworten.

    Fredy Gsteiger

Moderation: Roger Brändlin, Redaktion: Damian Rast