Saudi-Arabien und die USA sehen Irans Schuld bewiesen

  • Mittwoch, 18. September 2019, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 18. September 2019, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 18. September 2019, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der saudische Militärsprecher Col. Turki al-Malki zeigt Marschraketen und Drohnen, die bei einem Angriff auf  die saudi-arabische Ölindustrie verwendet wurden.

    Saudi-Arabien und die USA sehen Irans Schuld bewiesen

    Nach den Anschlägen auf das Zentrum der saudischen Ölindustrie hat das saudische Verteidigungsministerium «konkrete Belege» in Aussicht gestellt, dass Iran dafür verantwortlich sei. Den Anschlag für sich reklamiert haben die jemenitischen Houthi-Rebellen.

    Philipp Scholkmann und Beat Soltermann

  • Der israelische Wahlkommentator Wadie Abunassar.

    «Netanjahu überlebt wegen der Dummheit der anderen»

    Weder Israels Premierminister Benjamin Netanjahu noch sein Herausforderer Benny Gantz brachten es bei der zweiten Parlamentswahl in diesem Jahr auf eine Mehrheit.

    Wer ist schuld an dieser Pattsituation? Und was hat diese zweite Runde gebracht? Ein Interview mit dem israelischen Wahlkommentator Wadie Abunassar.

    Susanne Brunner

  • Airlines müssen bei Ankunft in den USA alle Frischwaren wegwerfen - eines von vielen Handelshemmnissen.

    Rückläufiger Welthandel wegen vermehrter Handelshemmnisse

    Zölle sind ein Weg, mit dem sich Regierungen ausländische Firmen vom Hals halten können. Ein zweiter Weg sind «nicht-monetäre» Handelshemmnisse. Diese Handelsbarrieren haben seit der Finanzkrise 2007 sehr stark zugenommen. Und besonders für kleine Volkswirtschaften sind sie schädlich.

    Charlotte Jacquemart

  • Eine Frau protestiert gegen die Sanktionen an einer Anti-Japan-Demonstration in Seoul, Südkorea.

    Eskalation im Handelsstreit zwischen Japan und Südkorea

    Derzeit zanken sich auch Japan und Südkorea. Die Auseinandersetzung ist eigentlich Jahrzehnte alt: Es geht um Zwangsarbeit während des Zweiten Weltkrieges um und Entschädigungszahlungen. Doch nun wird der Streit zum Handelsstreit.

    Beat Soltermann und Martin Aldrovandi

  • Die beiden Urnen mit der Asche der Eltern stehen auf einem Regal im Wohnzimmer. Daneben hat Melanie (Name geändert) Kondolenzkarten, Blumen und zwei grosse Kerzen für Mama und Papa aufgestellt.

    Wenn die Kindheit auf einen Schlag vorbei ist

    Laut einer Studie pflegen acht Prozent der 10- bis 15-Jährigen in der Schweiz zuhause kranke Angehörige. Die Jugendlichen leiden meist still, ohne sich Hilfe zu holen.

    Eine Begegnung mit einer jungen Frau, die sich um ihre kranken Eltern und ihre jüngeren Geschwister kümmerte, seit sie 10 Jahre alt war.

    Christoph Brunner

  • Farea al Muslimi im Radiostudio Bern.

    Jemen wird unter den Anschlägen auf Saudi-Arabien leiden

    Saudi-Arabien führt seit fünf Jahren Krieg in Jemen. Unter den Folgen der aktuellen Angriffe auf die Ölraffinerien in Saudi-Arabien dürfte letztlich auch wieder der Jemen zu leiden haben, sagt Farea al Muslimi, vom «Sanaa Centers for Strategic Studies», einer jemenitischen Denkfabrik.

    SRF-Auslandkorrespondent Philipp Scholkmann hat mit Muslimi gesprochen.

    Philipp Scholkmann

  • Der ukrainische Wirtschaftstycoon Ihor Kolomoisky.

    Seilziehen um grösste Bank in der Ukraine

    Dem ukrainischen Oligarchen Ihor Kolomoisky gehörte einst die einzige Privatbank des Landes. Wegen finanzieller Schwierigkeiten wurde die Bank zwangsweise verstaatlicht. Nun will Kolomoisky seine Bank zurück. Gingen die Massnahmen damals zu weit? Frage an den NZZ-Korrespondenten Matthias Benz.

    Beat Soltermann

Moderation: Beat Soltermann, Redaktion: Damian Rast