Martin Grab, Schwinger: «Ich wollte immer gewinnen»

Sein Markenzeichen war immer Angriff, und seine Gegner wussten nie, womit sie rechnen mussten. Zwanzig Jahre lang kämpfte Martin Grab als einer der besten Schwinger in der Arena, jetzt zieht er in «Focus» Bilanz.

Martin Grab
Bildlegende: Martin Grab Keystone

Als er 10 Jahre alt war, starb sein Vater an einem Verkehrsunfall. Von ihm hat er das Schwingen gelernt, an ihn denkt er an jedem Schwingfest. Als Teenager gewann Martin Grab den ersten Kranz, am Schluss der Karriere sollten es 125 sein, davon 7 eidgenössische. Der Palmarès des 39-jährigen Schwyzers ist beeindruckend – nur König wurde er nie. Diese Tatsache kommentiert er mit der gleichen Unerschütterlichkeit wie seine Lebensgeschichte: «Ich bin keiner, der mit dem Schicksal hadert.»

Moderation: Anita Richner, Redaktion: Anita Richner