Paris Hilton: Absturz-Scherz angeblich nur ein PR-Gag

Sie schrie, sie weinte, sie hatte Todesangst. Paris Hilton wollte nach dem inszenierten Flugzeugabsturz in Ägypten die Verantwortlichen verklagen. Es scheint aber als wäre Paris eingeweiht gewesen.

Splittscreen: Links Paris Hilton im Abenddress, rechts schreiend in einem Flugzeug, das an Höhe verliert.

Bildlegende: Wohl doch nicht ganz blauäugig Paris Hilton spielte beim Absturz-Scherz mit. Die TV-Produktion liess sie sogar einen Vertrag unterschreiben. WENN

Das millionenschwere It-Girl scheint Schauspieltalent zu haben. Dem US-Klatschportal «TMZ» liegen Dokumente vor, die beweisen, dass Hilton über den inszenierten Flugzeugabsturz informiert gewesen sei. Die ägyptische Produktionsfirma soll der Hotelerbin für den Scherz ein Millionenangebot gemacht haben.

Hilton als Lückenbüsserin

Video «Wusste Paris Hilton über diesen Scherz Bescheid?» abspielen

Wusste Paris Hilton über diesen Scherz Bescheid?

0:16 min, vom 28.6.2015

Paris Hilton war allerdings nicht die erste Wahl. Die TV-Produzenten haben mehreren amerikanischen Prominenten ein lukratives Angebot gemacht. Selbst die Behörden Dubais sollen in den Flugzeug-Stunt eingeweiht gewesen sein.

Ob PR-Gag oder nicht, Hilton ist mit dem «Absturz» etwas gelungen, dass sie in ihren Filmauftritten nie hinkriegte: eine schauspielerische Glanzleistung.