Thomas Gottschalk nach Unfall im Rollstuhl

Moderator Thomas Gottschalk verletzt sich auf den Strassen Jerusalems am Knie. Daraufhin fliegt er sofort nach Deutschland zurück und legt sich unters Messer. Seine TV-Show am Freitagabend moderiert er im Rollstuhl.

Thomas Gottschalk tritt diesen Freitag auch nach einer frischen Knie-Operation für die TV-Show «Die 2 - Gotschalk&Jauch gegen alle» vor die Kamera.

Bildlegende: The Show must go on Thomas Gottschalk tritt am Freitag trotz Knie-OP vor die Kamera. Allerdings im Rollstuhl. Keystone

Normalerweise bringt Thomas Gottschalk nichts so schnell aus dem Gleichgewicht.

Bildlegende: Da war noch alles in Ordnung Zusammen mit Danny DeVito stand der Hüne bei der Award-Show «Goldene Kamera 2015» noch fest auf dem Boden. Keystone

Thomas Gottschalk will in Jerusalem beim Benediktiner-Kloster am Berg Zion die Aschermittwochs-Liturgie feiern. Doch bei seinem Besuch gerät der 65-Jährige ins Straucheln.

«Das Strassenpflaster in Jerusalem ist nach 3000 Jahren ziemlich ausgelatscht», sagt der 65-Jährige in einem Interview mit der «Bild»-Zeitung. Der Showmaster verletzt sich bei seinem Sturz so schwer am Knie, dass er zurück nach Deutschland fliegen muss, um sich operieren zu lassen.

Die Show muss weitergehen - im Rollstuhl

Trotz Verletzung will der Blondschopf am Freitagabend die Liveshow «Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle» zusammen mit Günther Jauch und Barbara Schöneberger moderieren. Laufen wird Gottschalk aber nicht können. Er will sich im Rollstuhl von Jauch durch die Sendung schieben lassen.