Niederländische Königsfamilie nimmt Abschied von Prinz Friso

Familie und Freunde erweisen dem niederländischen Prinzen Friso die letzte Ehre.

Video «Schwerer Gang für die Angehörigen von Prinz Friso» abspielen

Schwerer Gang für die Angehörigen von Prinz Friso (unkommentiert)

0:25 min, vom 16.8.2013

Vom benachbarten Schloss Drakensteyn aus war die Familie zur Kirche des niederländlischen Dorfes Lage Vuursche gelaufen. Frisos Mutter Beatrix hatte den Trauerzug gemeinsam mit seiner Witwe Mabel (45) und den beiden Töchtern Luana (8) und Zaria (7) angeführt. Dahinter liefen König Willem-Alexander, seine Frau Máxima und ihre Töchter Amalia, Alexia und Ariane. Zu den rund 100 Trauergästen gehörte Norwegens König Harald, der Patenonkel des Prinzen.

Nach dem Gottesdienst trugen König Willem-Alexander, sein Bruder Constantijn sowie vier Freunde Frisos Sarg zum Friedhof. Seine Mutter Beatrix und seine Frau Mabel mit den sieben- und achtjährigen Töchtern Zaria und Luana verliessen als letzte den Friedhof.

Trauerfeier unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Video «Trauer in den Niederlanden: Prinz Friso ist tot» abspielen

Trauer in den Niederlanden: Prinz Friso ist tot

1:27 min, aus Glanz & Gloria vom 12.8.2013

Der Leichenwagen mit dem blumengeschmückten Sarg war bereits am Morgen angekommen. Vor der Trauerfeier waren Beileidsbotschaften aus aller Welt eingegangen. Für die Beerdigung galten in dem Dorf strenge Sicherheitsmassnahmen. Die Trauerfeier fand im engsten Kreis und unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Wie der Hof mitteilte, soll es in diesem Jahr noch eine offentliche Gedenkfeier für Prinz Friso geben.

Messe für Friso in Österreich

Friso war nach 18 Monaten im Koma im Alter von 44 Jahren an den Folgen eines Lawinenunglücks beim Skilaufen im österreichischen Lech gestorben. Dort hatten bei einer Bergmesse am Donnerstag mehr als 1000 Menschen Abschied von Friso genommen.