Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Alles klar mit unserem Kommissar: Deutsche mögen «Tatort»

Geht doch. Der neue «Tatort» kam bei den Deutschen an. Im «g&g»-Interview hatte Stefan Gubser bereits eine Vorahnung.

Schluss mit «langweilig» und «peinlich». Der Schweizer «Tatort» vom Sonntagabend kommt auch in Deutschland an. «Ein solide recherchierter Krimi, der komplexe Sachverhalte relativ geschickt ins Spannungsszenario integriert», schreibt der «Spiegel» auf seiner Webseite. Die «Bild»-Zeitung doppelt nach: «So stark wie gestern war der Schweizer ‹Tatort› selten».

Bereits im «g&g»-Interview letzte Woche prophezeite Hauptdarsteller Stefan Gubser, dass er und sein Team einen Hit in den Händen halten. Er habe im Internet eine Rangliste gefunden, auf welcher der Krimi Platz 36 belege, notabene noch vor der Ausstrahlung. «Platz 36 von 915 Tatorten. Was will man noch mehr?», so der 57-Jährige an der Premiere des Streifens in Luzern.

Legende: Video Stefan Gubser über das gute Abschneiden auf der Rangliste abspielen. Laufzeit 00:23 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 01.09.2014.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans-Ruedi Stadler, Meilen
    Kunststück hat der gestrige Tatort unseren deutschen Freunden gefallen. Das leidige Thema Banken ist nebst Käse, Schokolade und teuren Uhren wohl ein neuer Exportschlager geworden. Hat mit Hauptdarsteller nichts zu tun. Mir kam das Thema zum gähnen vor.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reto Allemann, Münchenstein
    Leider ist sich die Regie in manchem treu geblieben; die sich wiederholenden Tourismus Landschafts-Werbe Bilder, dann wieder eher triste Bilder der weniger schönen Luzerner Quartiere. Immer die gleichen Strassen der Innenstadt mit den Uhren-Fachgeschäften im Hintergrund, der überhebliche, politisch und wirtschaftlich verfilzte Regierungsrat, frustierte Kriminalbeamte, welche ihre privaten Probleme mit sich schleppen (aktuell die Hundephobie Flückigers) etc.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reto Allemann, Münchenstein
    Aus meiner Sicht der beste Schweizer Tatort der Ära Flückiger/Ritschard, vielleicht sogar beste der Schweizer Tatort Geschichte, waren alle früheren Ausgaben (inklusive der Berner Tatorte vor vielen Jahren) doch eher langweilig und typisch schweizerisch "bünzlig". Ansonsten; Kompliment für den aktuellen Tatort nach Schweizer Machart...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen