Hudelwetter: So imprägnieren Sie richtig

Kleider und Schuhe imprägnieren ist kein Hexenwerk. Auf ein paar Punkte sollte man trotzdem achten. «Espresso» verrät sie.

Früher oder später kommen sie, die nasskalten Tage. Und mit ihnen der regelmässige Griff zum Imprägnierspray. Es gibt zwar keine Faustregel, wie häufig man Schuhe oder Kleider imprägnieren soll.

«Wenn Sie regelmässig spazieren gehen, dann kann einmal im Monat sicher nicht schaden», sagt Andrea Hagmann, Lehrperson an der Schweizerischen Textilfachschule. «Grundsätzlich kommt es aber drauf an, wie häufig Sie sich im Freien aufhalten.»

Je mehr desto besser? Nein!

Sind wir ehrlich: Schuhe oder Kleider ansprühen macht doch irgendwie Spass! Wir tendieren deshalb dazu, sehr grosszügig mit Imprägniersprays umzugehen und das gleich mehrmals hintereinander. Das ist aber nicht nötig.

Tipps fürs Imprägnieren

  • Einmal einsprayen reicht! Es ist viel wichtiger, gleichmässig zu sprühen, sagt Andrea Hagmann. «So bringen Sie einen feinen Film mit geschlossener Oberfläche auf den Schuh oder die Regenjacke – damit ist der Schutz gewährleistet.»
  • Mindestens zwei bis drei Stunden trocknen lassen. Am besten ist es, schon am Vorabend zu imprägnieren, um optimal zu schützen.
  • Unbedingt im Freien sprayen. Da viele Imprägniersprays lungengängige Kleinstpartikel enthalten, ist das Einatmen des Aerosols ungesund. Achten Sie dabei auch auf die Windrichtung, so dass es Ihnen den Spray nicht ins Gesicht weht.
  • Schliessen Sie die Jacke. Wenn die Innenseite auch imprägniert wird, kann Atmungsaktivität verloren gehen.
  • Abstand des Sprühkopfs vom Kleidungsstück = Länge der Sprühdose.

Der Test

Der Test

«Kassensturz» hat 12 Imprä- gniersprays getestet. Zum Test

Sendung zu diesem Artikel