Zitronenschnitz auf dem Schnitzel: Eine Verdauungshilfe?

Zum panierten Schnitzel oder zum Cordon bleu wird meist ein Zitronenschnitz serviert. Warum eigentlich? «Espresso Aha!» ist dieser Frage nachgegangen. Die Antwort ist nicht eindeutig.

Hilft der saure Saft des Zitronenschnitzes, das fettige Cordon bleu oder das panierte Schnitzel zu verdauen? Das könnte Sinn machen, schliesslich ist auch der Magensaft sauer. Doch die Ernährungsberaterin Steffi Schlüchter von der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung schüttelt den Kopf: «Der Zitronensaft hilft nicht, das Fett des panierten Schnitzels zu verdauen. Dafür braucht es Enzyme und diese werden erst im Dünndarm aktiv.»

Frische im Mund

Wenn man es genauer betrachte, sei es auch etwas übertrieben, dass ein paar Tropfen Zitronensaft helfen sollen, das Fett eines ganzen panierten Schnitzels zu verdauen, sagt Steffi Schlüchter: «Die Magensäure ist viel stärker als Zitronensaft.» Die Ernährungsberaterin vermutet eher einen anderen Grund für den Zitronenschnitz: «Der Zitronensaft gibt beim Essen einen frischen Geschmack im Mund. So wirkt das panierte Schnitzel nicht so schwer.»

Wenig positive Auswirkungen auf die Verdauung hat übrigens auch ein Schnaps nach dem Fondue, sagt Steffi Schlüchter: «Wer das Gefühl hat, dass es gut tut, der soll das machen. Der Verdauung hilft es jedoch nicht.» Die Ernährungsberaterin hat einen anderen Tipp, damit einem das Cordon bleu oder das Fondue nicht schwer im Magen liegt: «Das nächste Mal einfach weniger davon essen.»

«Espresso Aha!»

«Espresso Aha!»

Jeden Montag beantwortet «Espresso» in der Rubrik «Aha!» eine Frage aus dem Publikum. Haben auch Sie eine? Stellen Sie sie!