«Etiketten-Schwindel 2014»: Backofen, der nicht bäckt

Das Publikum hat mit einer Abstimmung den «Etiketten-Schwindel des Jahres» erkoren. Mit einem Stimmenanteil von 87 Prozent gewann ein Einbaubackofen der Marke Electrolux. Beim Kombi-Gerät handelt es sich aber um eine günstige Mikrowelle mit Bratfunktion – backen kann man damit nicht.

Per SMS konnten die Zuschauer in der «Kassensturz»-Sendung vom 13. Januar abstimmen, welches Produkt den zwefelhaften Titel «Etikettenschwindel 2014» erhält. Zur Auswahl standen ein «Alpen»-Müesli aus England, vegane Teigwaren mit Ei und ein Electrolux-Backofen, der nicht bäckt.

87 Prozent der Zuschauer stimmten für den Backofen. Auf die Teigwaren fielen 3 Prozent der Stimmen und auf das Alpenmüsli 10 Prozent. Insgesamt gingen 5962 Stimmen ein.

Seit vier Jahren kürt «Kassensturz» den «Etikettenschwindel des Jahres». Und die Kandidaten gehen nicht aus. So haben auch 2014 die Zuschauer fleissig ihre titelverdächtigen Entdeckungen eingeschickt. Von insgesamt elf Produkten haben sie am Jahresende in einer Online-Abstimmung drei Finalisten bestimmt.

Die drei Kandidaten der Schlussrunde

Verpackung Alpen-Müsli.

Bildlegende: Kandidat 7. SRF

Das «Alpen»-Müesli aus dem englischen Tiefland

Das «Original Alpen Swiss Style Muesli» der Firma Weetabix wirbt mit Bergpanorama und Schweizerkreuz. Doch wer bewusst Produkte aus der Bergregion einkauft, langt bei diesem Müesli unverhofft daneben. Das Produkt stammt aus der englischen Tiefebene. Mehr

Verpackung mit veganen Teigwaren.

Bildlegende: Kandidat 8. SRF

Vegane Teigwaren mit Ei

Auf der Verpackung der Penne Rigate von Aldi leuchtet gut sichtbar ein Logo, welches darauf hinweist, dass diese Teigwaren für Veganer geeignet sind. Nicht nur, dass original italienische Penne immer ohne Ei sind: In der Zutatenliste wird vermerkt, dass das Produkt Spuren von Ei enthalten kann. Mehr

Front des Combi-Geräts von Electrolux.

Bildlegende: Kandidat 11. Electrolux

Electrolux-Backofen bäckt nicht

Electrolux verkauft einen «Einbaubackofen» – mit einem Haken. Mit dem günstigen «Kompakt-Backofen» bekommen Kunden zwar Backrezepte mitgeliefert, beim Kombi-Gerät handelt es sich aber um eine Mikrowelle mit Bratfunktion – backen kann man damit nichts. Mehr

Die Resultate der Finalisten-Kür:

Etikettenschwindel 2014

  • Welcher dieser Kandidaten hat Ihrer Meinung nach den Titel «Etikettenschwindel des Jahres 2014» verdient?

  • Migros-Cranberries: Versteckte Zuckerbomben

    5%
  • Lipton-Tee: Minz-Büschel drauf, Minz-Brösmeli drin

    2%
  • Migros-Büchsen-Kebab: Mehr Suppe als Döner

    3%
  • Coop-Frühlingsrolle mit billigem Crevetten-Ersatz

    5%
  • Clausthaler verschleiert seinen Alkohol-Gehalt

    7%
  • Ziegenkäse-«Sélection»-Gebäck mit nur 0,1 Prozent Käsepulver

    5%
  • Vegane Teigwaren mit Ei

    8%
  • Das «Alpen»-Müesli aus dem englischen Tiefland

    8%
  • M-Budget-Ravioli fast ohne Fleisch

    3%
  • Steinpilz-Grüessli nur mit Pilzspuren

    1%
  • Der Electrolux-Backofen, der nicht bäckt

    47%
  • 1055 Stimmen wurden abgegeben

Die übrigen Kandidaten 2014

Cranberries-Packung.

Bildlegende: Kandidat 1. SRF

Migros-Cranberries – versteckte Zuckerbomben

Die getrockneten Bio-Cranberries von der Migros kommen ganz schlicht daher als «Cranberries getrocknet». Doch die Beeren sind nicht einfach getrocknet, sondern bestehen fast zur Hälfte aus Zucker, ein Hinweis darauf fehlt jedoch. Migros will die Etikette im nächsten Januar anpassen. Mehr

Lipton-Tee-Packung.

Bildlegende: Kandidat 2. SRF

Lipton-Tee: Minz-Büschel drauf, Minz-Brösmeli drin

«Morocco Mint» von Lipton lockt mit einem saftigen Büschel Minze auf der Packung. Doch im Tee stecken nur 2,5 Prozent – und mehr Aroma als Minze. Ein Blick auf andere Tees zeigt: Lipton bildet immer gleich viel Minze auf der Verpackung ab, egal wie wenig von dem Kraut im Teebeutel steckt. Mehr

Büchse mit Kebab.

Bildlegende: Kandidat 3. SRF

Migros-Büchsen-Kebab ist mehr Suppe als Döner

Seit kurzem verkauft Migros Döner-Kebab aus der Büchse. Das Produkt verspricht Döner-Genuss, zubereitet in drei Minuten. Doch wenn Kebab-Liebhaber die Dose öffnen, könnte ihnen beim Anblick des Inhaltes der Appetit vergehen. Mehr

Suschi eingeklemmt in Stäbchen.

Bildlegende: Kandidat 4. SRF

Coop-Frühlingsrolle mit billigem Crevetten-Ersatz

Die «Frühlingsrolle Crevette» vom Coop spricht Sushi-Fans an. Aus der Teigrolle ragt ein appetitliches Stückchen rohe Crevette heraus. Doch das ist nur Schein. Im Teig drin verbirgt sich vor allem Surimi, ein billiger Crevetten-Ersatz aus Fisch. Dazu kommt auch noch Krabbenaroma. Mehr

Clausthaler-Flasche.

Bildlegende: Kandidat 5. SRF

Clausthaler verschleiert seinen Alkohol-Gehalt

«Clausthaler Classic» ist gemäss Anpreisung «alkoholfrei». Doch das heisst nicht, dass es frei von Alkohol ist. Es ist höchstens arm an Alkohol. Denn in Wahrheit enthält Clausthaler 0,45 Volumenprozent. Ein Hinweis auf der Verpackung fehlt. Der Hersteller findet, das sei branchenüblich. Mehr

Packung Ziegenkäse-Gebäck.

Bildlegende: Kandidat 6. SRF

Ziegenkäse-«Sélection»-Gebäck mit Käsepulver

«Raffiniert würzige Gaumenfreuden» verspricht Migros auf der Verpackung der «Sélection Flûtes chèvre et tomates». Raffiniert ist aber nur die Aufmachung. Statt Ziegenkäse wie abgebildet enthält das angebliche exquisite Gebäck nur Aroma und 0,1 Prozent Ziegenkäsepulver. Mehr

Verpackung mit veganen Teigwaren.

Bildlegende: Kandidat 8. SRF

Vegane Teigwaren mit Ei

Auf der Verpackung der Penne Rigate von Aldi leuchtet gut sichtbar ein Logo, welches darauf hinweist, dass diese Teigwaren für Veganer geeignet sind. Nicht nur, dass original italienische Penne immer ohne Ei sind: In der Zutatenliste wird vermerkt, dass das Produkt Spuren von Ei enthalten kann. Mehr

Ravioli-Büchse M-Budget.

Bildlegende: Kandidat 9. SRF

M-Budget-Ravioli fast ohne Fleisch

Migros verkauft in der Billig-Linie M-Budget «Eier-Ravioli mit Schweinefleischfüllung». Die Zutatenliste offenbart aber, dass das Fleisch den Teig kaum zu füllen vermag. In den Ravioli stecken gerade mal zwei Prozent Schweinefleisch. Auch für preisbewusste Kunden ist das knausrig. Mehr

Verpackung Steinpilz-Grüessli.

Bildlegende: Kandidat 10. SRF

Steinpilz-Grüessli nur mit Pilz-Spuren

Der Steinpilz spielt die Hauptrolle auf dem Glarner Brotaufstrich – doch leider nur auf der Verpackung. Mehrere «Kassensturz»-Zuschauer haben sich gemeldet. Denn: Im «Saison»-Produkt selbst hat der Pilz nur eine Nebenrolle. Der Aufstrich enthält nur 1,2 Prozent getrocknete Steinplize. Mehr

Die Sieger der vergangenen Jahre:

    • Etiketten-Schwindel 2013

      1:40 min, aus Kassensturz vom 28.1.2014

    • Etiketten-Schwindel 2012

      4:26 min, aus Kassensturz vom 15.1.2013

2015 gehts weiter

Aufschrift Etikettenschwindel auf einer Milchpackung.

Bildlegende: SRF

Auch im nächsten Jahr sucht «Kassensturz» wieder den grössten Etikettenschwindel. Wenn Sie auf ein Produkt gestossen sind, das nicht hält, was die Verpackung verspricht, dann melden Sie sich bei uns. Die Redaktion prüft Ihre Einsendung und publiziert die neuen Kandidaten laufend. Hier gehts zum Formular.