Mit Gallseife gegen Speckränder

Gelbe Speckränder am Kragen kann niemand gebrauchen. «Espresso» hat bei Hörerinnen und Hörern nachgefragt, wie sie gegen diese lästigen Flecken vorgehen. In der Rubrik «Trick 77» waren die hilfreichsten Tipps zu hören.

Hemdkragen

Bildlegende: Gallseife für Hemd- und Blusenträgerinnen und -träger Colourbox

Hemd- oder Blusenträger kennen es: Schnell gibt es gelblich-braune Speckränder an Hemdkragen und Manschetten. Hörer empfehlen, die Krägen und Manschetten mit Gallseife zu behandeln.

Auch Schampoo kann helfen

Dazu muss man den Kragen und die Manschetten leicht befeuchten und dann mit der Gallseife einreiben. Etwas einwirken lassen und normal waschen. Im Handel gibt es auch flüssige Gallseife. Diese sprüht man auf das Kleidungstück und lässt sie ebenfalls einwirken. Danach seien die Speckränder verschwunden, schreiben mehrere «Espresso»-Hörerinnen.

Bei farbigen Textilien soll man die Gallseife zuerst an einer unauffälligen Stelle ausprobieren. Ebenfalls helfen können Schampoo, Abwaschmittel oder Handseife.

Gallseife hilft auch bei anderen Flecken

Gallseife besteht aus Rindergalle. Früher wurde die Seife unter dem Namen Ochsengallenseife verkauft. Die Gallensäure der Rindergalle greift das Fett an und löst es dann auf. Sie hilft auch gegen Stärke-, Blut-, Obst- Rotwein-, Kaffee- oder Eiweissflecken.