Swisscom passt Brief über automatischen Abo-Wechsel an

Die Swisscom informiert derzeit Kunden mit DSL Standard und EcoLine-Abos darüber, dass es ihre Produkte in Kürze nicht mehr gibt. Die Kunden werden ohne Gegenbericht teils auf ein teureres Abo migriert. Im Gegensatz zur letzten derartigen Information zeigt sich die Swisscom nun kundenfreundlicher.

Letzten Mai informierte die Swisscom ihre Vivo Casa-Kunden über einen bevorstehenden Wechsel zum teureren Vivo S-Abonnement, falls es keinen Gegenbericht gebe. Beim SRF-Konsumentenmagazin «Espresso» meldeten sich einige Kunden, die den Brief zunächst für ein Werbeschreiben hielten.

Erst wer das Schreiben genau durchlas, merkte, dass es mit dem Vivo XS-Abonnement eine bedeutend billigere Alternative mit mehr Leistung als das Vivo Casa-Abo gab.

Die Swisscom wies im Mai gegenüber «Espresso» darauf hin, dass auch diese Alternative gewählt werden könne. Die Kommunikation würde jedoch beim nächsten Mal angepasst.

Bessere Information und Geld-zurück-Garantie

Dies ist nun offenbar der Fall. Swisscom-Sprecherin Annina Merk: «Wir haben das Schreiben überarbeitet, so dass den Kunden wirklich klar wird, um was es geht.» Zudem wurden auch die Konditionen angepasst.

Wer ein teureres Abo vorgeschlagen bekommt, kann dieses während drei Monaten testen. Entschliesst man sich innert dieser Zeit doch für das billigere Abo, bekommt man den Differenzbetrag zum Original-Abonnement zurückerstattet.

Die Abos im Vergleich

Altes Abonnement
Kosten/Monat
Empfehlung Swisscom
Kosten/MonatAufschlag/Monat
Ganz alte Version Vivo Casa ***
99 Franken
Vivo S
109 Franken
10 Franken
Vivo Casa ***
109 Franken
Vivo S
109 Franken
-

Beachten Sie auch folgendes:

Falls Sie mit Ihrem Festanschluss eine Alarmanlage oder ein Telealargerät verbunden haben, melden Sie sich bei der Swisscom (Telefon 0800 800 800).
Telefongeräte mit Wählscheibe werden nicht mehr unterstützt.
Die neue TV-Box kann nur an TV-Geräte mit HDMI-Anschluss angeschlossen werden. (Wenn Ihr Fernseher einen HDMI-Anschluss hat, verfügt er über einen entsprechenden Aufkleber).
Einige Optionen und ältere Verbindungskits funktionieren mit der neuen Lösung nicht mehr. Prüfen Sie nach der Umstellung auf der Bestellübersicht, welche Optionen aktiviert sind.

Sendung zu diesem Artikel