Stereoanlagen als heimliche Geldfresser

Vermeintlich abgeschaltete Geräte stehen ständig unter Strom. Das zeigt ein Test bei beliebten Stereoanlagen. Schlecht für die Umwelt und teuer fürs Portemonnaie. Kassensturz nennt die sparsamsten Geräte.

Video «Stereoanlagen: Heimliche Geldfresser» abspielen

Stereoanlagen: Heimliche Geldfresser

7:04 min, aus Kassensturz vom 11.9.2007

Stereoanlagen haben sich als enorme Stromverbraucher erwiesen, mit viel höheren Standby-Leistungen als etwa Fernseher oder Akku-Ladegeräte. Sie verbrauchen in der Schweiz rund 300 Millionen Kilowattstunden pro Jah.

Wovon etwa drei Viertel für die Bereitschaft beziehungsweise den Standby-Betrieb benötigt werden. Das ist etwa das Doppelte des Standby-Verbrauchs aller TV- und Videogeräte.

11 Stereoanlagen getestet

Der Stromverbrauch kostet die Musikliebhaber zwischen 25 und 210 Franken bei einer Geräte-Lebensdauer von 10 Jahren. Dies sind die wichtigsten Resultate des Tests von 11 handelsüblichen Stereoanlagen am SALT-Testlabor, den WWF Schweiz im Rahmen des Standby-Schwerpunktthemas 2007 durchführen liess.

 In Zusammenarbeit mit Kassensturz und K-Tipp hat Topten die Messungen ausgewertet und präsentiert die besten Modelle.

Am wenigsten Strom frisst das Sony-Modell CMT-HX5BT. Es verursacht innerhalb 10 Jahren Stromkosten von 25 Franken. Deutlich anders sieht die Energieeffizienz einer Kompakt-Stereoanlage von JVC aus. Das Modell UX-G68 verbraucht in der gleichen Zeitspanne Strom für mehr als 200 Franken.

Abhilfe mit Steckerleiste

Bei manchen Geräten lässt sich nur mit einem zusätzlichen Netzschalter (Steckerleiste etc.) etwas gegen die Verschwendung tun, viele ermöglichen einen sparsameren Stromspar- oder Eco-Modus. Bei einigen Geräten ist dieser allerdings nur mühsam einzustellen oder kaum auffindbar.

Beim Kauf einer Stereoanlage ist es ohne Messgerät und langes Pröbeln nicht möglich, die sparsamen Anlagen herauszufinden; deshalb sind in der Checkliste entsprechende Tipps zusammengestellt:

1. Notieren Sie sich vor dem Kauf, welche Funktionen und Anschlüsse das Gerät haben muss, wie gross die Komponenten sein dürfen und wie viel es etwa kosten darf.

2. Fragen Sie beim Kauf nach Stereoanlagen mit Eco- oder Stromspar-Modus. Lassen Sie sich gleich im Laden demonstrieren, wie man diesen Modus aktiviert. Diese Einstellung sollte einfach und plausibel sein.

3. Wechselt das Gerät nach dem Abspielen einer CD oder Kassette automatisch in den Eco-Modus (zum Beispiel nach 15 Minuten)? Das braucht viel weniger Strom als wenn es im On-Zustand bleibt. Idealerweise sollte das Gerät immer nach einigen Minuten Inaktivität in den Eco-Modus wechseln