Rohschinken im Test: Ein Günstiger war am besten

Prosciutto di Parma und Pata Negra sind teure Rohschinken. Doch sind sie das Geld auch Wert im Vergleich zu einem Budget-Schinken? Das wollte das Magazin FRC wissen und liess 13 Rohschinken von 6 Metzgerei-Experten, wie auch von 600 Personen aus dem Publikum testen.

schinken

Bildlegende: V.l.n.r.: Testsieger «Prosciutto di Parma» von Martelli, «Prosciutto crudo» und «Prosciutto di Parma 24 mois» von Cor... zvg

Viel Salz, künstliche Aromen, aber auch Zucker, Nitrate und Phosphate: Dies alles findet sich in Rohschinken. Doch wie gut sind die Schinken, bis hin zu den oft hoch gelobten Prosciutti di Parma oder Patte Negre, wirklich?

Das wollte das westschweizer Konsumentenmagazin «FRC mieux Choisir» wissen. In einem Doppeltest liess es 13 Rohschinken von sechs Meztgerei-Experten, wie auch von 600 Besuchern der Gastromesse Salon Goûts et Terroir in Bulle degustieren.

Die Überraschung: Testsieger wurde der viertgünstigste Schinken im Test, der Prosciutto di Parma von Martelli von Denner für 61.88 Franken pro Kilo. Die Preise der 13 Rohschinken variierten stark pro Kilo zwischen rund 39.50 (M-Budget und Prix Garantie) und 423.75 für den Pata Negra Cinco Jotas von Globus.

Die Testkriterien

  • Zusatzstoffe (40% Gewichtung)
  • Salzgehalt (20%)
  • Professionelle Degustation (40%)

Der Test entlarvte, dass die Zugabe von Zusatzstoffen schlecht für die Qualität ist. Auf Platz 1 bis 4 reihten sich die einzigen vier Schinken ein, welche nach dem Originalrezept aus Parma gemacht wurden. Dieses erlaubt ausser Salz keine Zugabe von anderen Stoffen.

Zwei Produkte polarisierten stark: Während die 600 Besucher der Gastro-Messe den Finefood Jambon de Bellota von Coop um den Jambon Serrano von Manor als einzige mit «sehr gut» bewerteten, gaben ihnen die sechs Experten das Urteil «zufriedenstellend» und «wenig zufriedenstellend». Die zwei Schinken erreichten bei der Gesamtbewertung denn auch den letzten und zweitletzten Platz.

Die besten fünf Rohschinken

«Prosciutto di Parma» von Martelli bei Denner
Gesamtbewertung: 81 % («sehr gut»)*
Preis/kg: 61.88 CHF**

«Prosciutto crudo» Qualité&Prix bei Coop
Gesamtbewertung: 79 % («gut»)*
Preis/kg: 69.50 CHF**

«Prosciutto di Parma 24 mois» von Corzaggo bei Manor
Gesamtbewertung: 66 % («gut»)*
Preis/kg: 79.50 CHF**

«San Pietro» von Rapelli bei Migros
Gesamtbewertung: 62 % («gut»)*
Preis/kg: 69.89 CHF**

«Culatello di Parma» Sélection bei Migros
Gesamtbewertung: 61 % («gut»)*
Preis/kg: 116.97 CHF**

Der Test mit ausführlicher Tabelle kann online bezogen werden bei frc.ch.
*= Benotungssystem (100%-81% = sehr gut / 80%-61% = gut / 60%-41% = zufriedenstellend / 40%-21% = wenig zufriedenstellend / 20%-0% = ungenügend). **= Preise vom Februar 2016. Quelle: «frc mieux choisir» vom Februar 2016.

Auch beim Trockenfleisch ist das Teuerste nicht das Beste

Fachleute verkosten für «Kassensturz» Trockenfleisch aus dem Detailhandel und bewerteten Aussehen, Aroma und Textur. Zum Artikel

Video «Trockenfleisch-Degu: Das Teuerste ist nicht das Beste» abspielen

Trockenfleisch-Degu: Das Teuerste ist nicht das Beste

7:32 min, aus Kassensturz vom 26.1.2016

Alle Tests

Alle Tests

Alle Tests, Degustationen und Testsieger von «Kassensturz» auf «Tests» oder von A bis Z.