Zum Inhalt springen

Konsum Katzensand kann Ihren Staubsauger gefährden

Mit dem Staubsauger schnell ein paar Katzensand-Körnchen wegputzen, die neben der Katzentoilette liegen: Das ist für viele Tierhalter die normalste Sache der Welt, für manche Staubsauger aber zu viel. Ein Samsung-Sauger gibt beim zweiten Mal den Geist auf, die Migros lehnt Garantieleistungen ab.

Legende: Audio Katzensand kann Ihren Staubsauger gefährden abspielen. Laufzeit 05:24 Minuten.
05:24 min, aus Espresso vom 11.11.2015.

Priska Senn hat sich viele Jahre lang daran gewöhnt: Ihre Katzen Bruno und Chipsy benutzen die Katzentoilette, befördern dabei einzelne Katzensand-Körnchen aus dem Kistchen, sie putzt diese mit dem Staubsauger weg. Das ging problemlos – bis Priska Senn einen neuen, beutellosen Samsung-Staubsauger kaufte.

Rauch, Gestank und seltsames Geräusch


Schon beim zweiten Einsatz rund ums Katzenkistchen gab das Gerät den Geist auf. «Der Staubsauger fing an zu rauchen, zu stinken und komisch zu tönen», sagt Priska Senn im Konsumentenmagazin «Espresso» auf Radio SRF 1. Sie brachte den Samsung-Staubsauger zurück in die Melectronics-Filiale Chur, wo sie ihn zum Aktionspreis von 179 Franken gekauft hatte.



Die Katzenfreundin erwartete, dass die Migros das Gerät auf Garantie reparieren lässt. Doch statt des reparierten Staubsaugers erhielt sie lediglich einen Kostenvoranschlag: Für die Reparatur müsste sie 150 Franken zahlen, also fast so viel wie für das neue Gerät.



«Keinen Baustaub und keine Asche einsaugen»

Warum soll ein Defekt beim zweiten Gebrauch nicht auf Garantie gehen? Priska Senn fragte bei der Migros nach: «Ein Mitarbeiter sagte mir, in der Bedienungsanleitung stehe ja, dass man keinen Baustaub und keine Asche einsaugen darf.» Dabei war es ja weder Baustaub noch Asche, sondern eben Katzensand. Migros-Katzensand, wohlgemerkt.
 


So genau sahen das die Mitarbeiter des Repartur-Services nicht. Sie erkannten lediglich, dass Feinstaub den Filter des Samsung-Staubsaugers verstopft hatte und bis zum Motor vorgedrungen war. Die Folge: Motorschaden durch Überhitzung.



Katzensand-Körnchen seien eben kein gewöhnlicher Schmutz wie Brotkrümel oder Hausstaub, erklärt Migros-Sprecherin Monika Weibel: «Katzensand-Körner werden im Staubsauger heftig herumgewirbelt und zerfallen so zu Feinstaub, der in den Motor dringt.»



Migros überlegt sich Katzensand-Warnung


Der Hersteller Samsung schreibt auf Anfrage von «Espresso»: «In unseren Betriebsanleitungen weisen wir auf das hohe Schadenrisiko von Feinstaub für Staubsauger hin und schliessen im Schadenfall Garantieleistungen aus.» Katzensand wird in den Anleitungen jedoch nicht erwähnt.



«Im Endeffekt sind Katzenkörner, wenn sie aufgelöst werden, auch Feinstaub», sagt die Migros-Sprecherin. Und das sei auch für Staubsauger mit Beutel eine Gefahr. Die Migros überlege sich deshalb, in den Bedienungsanleitungen für Eigenmarken-Staubsauger klar und deutlich vor Katzensand zu warnen.



Der Katzenliebhaberin Priska Senn bringt das nichts. Sie hat sich wieder einen Dyson-Staubsauger gekauft und saugt damit Katzenstreu-Körner wie eh und je. Dass man das nicht tun sollte, steht auch bei Dyson nicht in der Bedienungsanleitung. Der Unternehmenssprecher sagt jedoch, ihm sei auch kein solcher Schadenall bekannt.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Barbara Hack, 8908 Hedingen
    Ich habe 6Katzen mit 7Klos, und früher Kinder die öfters Sand in den Kleidern hatten. Man höre und staune,mein Staubsauger hat das ohne Probleme gemeistert. Wenn wir heute plötzlich Böden und Teppiche mit dem Besen säubern müssten,da der moderne Staubsauger weder Sand,Blumenerde,feine Glassplitter o.Asche aufsaugen kann,ohne dabei unbrauchbar zu werden,ist das ein grosser Rückschritt! So bleibt einem nichts anderes übrig, als auf die Marken zu achten,die diesen "Service" noch bewältigen können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Olivier Ch. Kappeler, 8542 Wiesendangen
    Ich kann nur raten: Hände weg von Samsung beutellosen Staubsaugern. Im Showroom beeindruckend: Leise und ebenso kräftig wie ein "Dyson". Im Alltag ("nur Hundehaare") aber schnell in der Leistung nachlassend, klappernde Verarbeitung - im Gegensatz zu den Handies und TV der Marke ein absoluter Müll. Ich habe das Teil schnell entsorgt. Zum gebrauchten Zweck nicht tauglich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten