Digitales Fernsehen: Wie wähle ich das richtige Angebot?

Die Digital-TV-Anbieter kämpfen um ihre Kunden mit viel Werbeaufwand. Doch wie gut sind ihre Angebote wirklich? Und wie findet man für sich das ideale Digital-Paket? «Espresso» gibt Tipps.

Bildschirm umrahmt von vielen verschiedenen Fernsehbildern

Bildlegende: Digital-TV: Die Angebote sind riesig. Colourbox

Früher konnte man beim Fernsehen zwischen zwei oder drei Sendern wählen. Heute sind es mit dem Digitalfernseh-Angebot schnell einmal zwischen 200 und 300, viele davon in HD, also High Definition.

Wer sich eine Settop-Box anschafft, der kann aber nicht nur ganz normal fernsehen, sondern auch Sendungen aufnehmen, Filme herunterladen oder sich das TV-Programm zeitversetzt ansehen.

Vielfältiges Angebot und leicht zu bedienen

«Kassensturz» hat die grössten Anbieter dieser Zusatzfunktionen getestet. Die Experten sollten bewerten, wer die meisten Funktionen bietet und wie gut diese sind. Deutlich am besten abgeschlossen hat in diesem Test das Angebot von Swisscom, und zwar das Paket Swisscom Vivo Casa ****.

Der Testsieger bietet die wichtigsten Funktionen, die ein Kunde erwarten kann: Eine grosse Anzahl HD-Sender, eine Aufnahmefunktion, Spielfilmabruf und zeitversetztes Fernsehen. Trotzdem lässt sich dieses Paket noch leicht bedienen.

Zuerst prüfen, was man genau will

Mit 129 Franken ist das Abo allerdings nicht ganz billig. Daher muss sich der Kunde vorher gut überlegen, was man will. Grundsätzlich braucht es nämlich für Digital-TV kein Abo mehr. Das Grundangebot umfasst bereits digitales Fernsehen und auch einige HD-Sender. Allerdings kann man damit lediglich sehen, was gerade läuft.

Wer weitere Funktionen möchte, muss seine Fernsehgewohnheiten unter die Lupe nehmen. Möchte man beispielsweise ab und zu einen Hollywood-Klassiker abrufen oder eine verpasste Sendung zeitversetzt sehen? Sobald klar ist, was man will, kann unter den verschiedenen Angeboten verglichen werden.