Zum Inhalt springen
Inhalt

Service Was tun, wenn der Akku plötzlich Feuer fängt

Die Explosion eines leistungsfähigen Akkus einer E-Zigarette oder eines Smartphones ist spektakulär, kann lebensgefährlich werden – und ist äusserst selten. Um das Risiko zu minimieren, gibt die Feuerwehr im «Espresso» nützliche Tipps.

Legende: Audio Was tun, wenn der Akku plötzlich Feuer fängt abspielen. Laufzeit 04:57 Minuten.
04:57 min, aus Espresso vom 24.01.2018.

Lithium-Ionen-Akkus sind aufgrund ihrer hohen Energiedichte sehr beliebt: Solche Akkus versorgen mobile Geräte wie Laptops, Smartphones und auch elektrische Autos mit Strom. Sind Akkus fest in einem Gerät verbaut, können sie grundsätzlich bedenkenlos verwendet werden.

Reto Graber Ausbildungsleiter beim schweizerischen Feuerwehrverband (SFV) gibt Tipps für den sicheren Umgang mit solchen Akkus:

  • Geräte nie unbeaufsichtigt laden (also nicht über Nacht, während man schläft).
  • Geräte nie neben leicht brennbaren Materialien aufladen
  • Brandmelder im Raum montieren, in denen die Geräte geladen werden.

Fängt ein Akku Feuer, rät der Brandexperte dringend von eigenen Löschversuchen ab: Ein brennender Akku gibt sehr giftige Gase frei. Der Raum ist binnen Sekunden kontaminiert, Personen können nach wenigen Atemzügen das Bewusstsein verlieren und befinden sich in Lebensgefahr.

Richtiges Verhalten bei einem Akkubrand:

  • Fenster und Türen schliessen, und den Raum sofort verlassen.
  • Feuerwehr alarmieren!

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.