75 Jahre Rätoromanisch als vierte Landessprache

  • Dienstag, 3. Dezember 2013, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 3. Dezember 2013, 9:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 3. Dezember 2013, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wie die Rätoromanen vor 75 Jahren zu Musterschweizern wurden.

Seit 1938 ist Rätormanisch offiziell eine Schweizer Nationalsprache.
Bildlegende: Seit 1938 ist Rätormanisch offiziell eine Schweizer Nationalsprache. Keystone

Schweizer Identität ist ohne Rätoromanen nicht denkbar - zumindest seit 75 Jahren nicht mehr. Damals sagten die Schweizer Männer an der Urne wuchtig Ja zum Rätoromanischen als vierter Landessprache - mit 92% Ja-Stimmen das drittbeste Ergebnis einer Volksabstimmung in der Geschichte der Eidgenossenschaft.

Der Romanist Rico Valär erzählt im Gespräch mit Christina Caprez, wie die Rätoromanen am Vorabend des Zweiten Weltkriegs zu Musterschweizern stilisiert wurden: zu heimatverbundenen Bauern, urchigen Berglern.

 

Buchtipp:
Rico Valär: «Weder Italiener noch Deutsche! Die rätoromanische Heimatbewegung 1863-1938» im Hier+Jetzt Verlag.

Autor/in: Christina Caprez