Autonomie durch Patientenverfügungen

  • Freitag, 12. Oktober 2007, 9:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 12. Oktober 2007, 9:05 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Freitag, 12. Oktober 2007, 18:30 Uhr, DRS 2

Mit einer Patientenverfügung kann ein urteilsfähiger Mensch festlegen, wie er gerne medizinisch behandelt werden will, falls er, zum Beispiel durch einen Unfall, plötzlich nicht mehr selbstständig entscheiden kann.

Das neue Fürsorgegesetz ist in Revision und sieht vor, dass Patientenverfügungen in Zukunft für die Ärzteschaft und das Pflegepersonal verbindlich sein werden. Allerdings nur, wenn die Patienten genau wissen, was sie verfügt haben. Dazu braucht es angesichts der komplexen medizinischen Entwicklungen Beratung.

 

Autor/in: Cornelia Kazis