Das Landleben, philosophisch betrachtet

  • Dienstag, 4. Juni 2013, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 4. Juni 2013, 9:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 4. Juni 2013, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Natur und das Landleben bieten alles, was in der Stadt sehr viel schwerer zu haben ist: Ruhe in der Abgeschiedenheit, die Vertrautheit in der dörflichen Gemeinschaft, verbunden mit der Chance zum eigenen, wahren Selbst zu kommen.

Landlust: Wahre Sehnsucht oder romantische Verklärung?
Bildlegende: Landlust: Wahre Sehnsucht oder romantische Verklärung? Colourbox

Im neuen Philosophie Magazin zur Frage: «Liegt das gute Leben auf dem Land?» geht es um mehr als den Traum von Wiesen, Blumen, Beeren und Schmetterlingen. Die Frage nach dem guten Leben auf dem Land zielt auf etwas Existentielles. Die permanente Übermüdung und Überreizung der Stadtmenschen führt zur Imagination eines Lebens, das als Garant für den inneren Frieden steht. Philosophen widmeten sich immer schon der Frage nach dem guten Leben.

Dabei gibt es keine Einigkeit, ob dieses Leben eher auf dem Land oder in der Stadt zu finden ist. Zu den Pros und Contras ist die Philosophin Svenja Flasspöhler zu Gast bei Angelika Schett.

Autor/in: Angelika Schett