Das Paradigma der Gegenwart: Die Satire

  • Freitag, 7. April 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 7. April 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 7. April 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Grenzziehungen sind längst nicht mehr eindeutig: Was ist Realität? Was Fiktion? Gibt es das eine ohne das andere? Und: Welche Rolle hat die Satire in diesem perfiden Schauspiel um Kritik und Wahrheitsanspruch?

Unter dem Titel «Its the real thing» laden die «Basler Dokumentartage» schon zum dritten Mal zu einem Gedankenaustausch über Realität, Wirklichkeit und Fiktion und fokussieren dieses Jahr auf die Satire.

Da reagieren KünstlerInnen in einer Ausstellung auf die Basler Fasnacht und internationale Theaterproduktionen untersuchen, was politisches Theater in Zeiten von Fake News und Social Media noch vermag. – Alles Satire, oder was?

Beiträge

  • Die Basler Fasnacht und die Kunst: Schwestern im Geiste?

    Die Basler Fasnacht und die Kunst: Schwestern im Geiste?

    Warum sind wir hier? Dies ist die zentrale Frage der Ausstellung «Feldexperimente: Basler Fasnacht» des Kurators und Fasnächtlers Benedikt Wyss in der Basler Markthalle. Was kann, darf, soll die Fasnacht?

    Dabei geht es nicht um eine Fasnachtsausstellung im klassischen Sinne, sondern um eine Spiegelung der Fasnacht in der Kunst und umgekehrt: junge Künstlerinnen und Künstler, die allesamt (fast) nichts mit der Fasnacht zu tun haben, reflektieren die Basler Fasnacht 2017 mit eigens geschaffenen Werken und untersuchen sie auf ihr satirisches Potential.

    Michael Luisier

  • Neben Facebook, Youtube und Twitter – Wie erhalten wir uns gesundes Zweifeln und eine satirische Grundhaltung, ohne den Boden gänzlich zu verlieren?

    Social Media, Fake News und das dokumentarische Theater

    Lange waren Zuspitzung, Täuschung, Provokation klassische Kulturtechniken der Künste. Heute sind sie in den Medien, der Politik und der Werbung mindestens genauso präsent.

    Was bedeutet das für die (dokumentarischen) Künste, wenn sie im Kampf um Aufmerksamkeit von der Öffentlichkeit (rechts) überholt werden?

    Wie erhalten wir uns gesundes Zweifeln und eine satirische Grundhaltung, ohne den Boden gänzlich zu verlieren? Verändert sich die Rolle der Kunst? Der Regisseur und künstlerische Leiter der Basler Dokumentartage «Its the real thing» Boris Nikitin im Gespräch.

    Dagmar Walser

Autor/in: Michael Luisier, Dagmar Walser, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Dagmar Walser