Debatte: Der Newcomer gegen die Nationalistin. Frankreich hat die Wahl

  • Freitag, 28. April 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 28. April 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 28. April 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Umfragen hatten dieses mal recht. Emmanuel Macron und Marine Le Pen machen am 7. Mai aus, wer in den Elysée-Palast einziehen wird. Die Franzosen haben eine echte Wahl zwischen europäischer Öffnung und Abschottung.

Emmanuel Macron auf einem Plakat.
Bildlegende: Wird er das Rennen machen? Keystone

Es war eine kleine Revolution, die da am letzten Sonntag in Frankreich passierte. Erstmals zieht kein Kandidat der etablierten Parteien in den Endkampf. Stattdessen mit Macron der Senkrechtstarter der französischen Politik. Ein ehemaliger Investmentbanker und Wirtschaftsminister, der als Absolvent von Eliteschulen ein Teil des Systems ist und es dennoch geschafft hat, sich als unverbrauchte Kraft ausserhalb des Links-Rechts-Schemas zu empfehlen. Gegen ihn die Kämpferin Le Pen, die von der Wut vieler Menschen über das Malaise in der ehemaligen Grande Nation profitieren konnte und den Front National aus der Schmuddelecke geführt hat. Über die Wahl und ihre Bedeutung für Europa diskutieren die Direktorin des Basler Europainstituts Madeleine Herren-Oesch, der Historiker Thomas Maissen (Paris) und der Publizist Jürg Altwegg (Genf).

Autor/in: Hansjörg Schultz, Moderation: Hansjörg Schultz, Redaktion: Michael Sennhauser