Der Boom des Kriminalromans

  • Montag, 6. April 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 6. April 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 6. April 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Was ist ein guter Krimi? Was ein schlechter? Warum findet das blutige Treiben zwischen Buchdeckeln ein so grosses Publikum?

Wohin man sieht: Kriminalromane und Krimi-Events. Ein Genre ist auf dem Höhepunkt. Eine illustre Runde unterhält sich über den Krimiboom. Über handwerkliche Tricks und Fehler, über Inhaltliches, Schauplätze und die Frage, ob zeitgeistige Themen zu guten Romanen führen. Über Humor und politische Botschaften, die sich im literarischen Morden verbergen.

Die Autorinnen Sabina Altermatt und Barbara Saladin, der Autor Peter Beutler und der Krimikritiker Thomas Woertche befragt Monika Schärer



Beiträge

  • Der Krimi boomt – wie merken dies die Autoren?

    Was merken Autorinnen und Autoren und der Krimi-Experte vom Boom?

    Wie die Autorinnen Sabina Altermatt und Barbara Saladin, der Autor Peter Beutler und der Krimikritiker Thomas Woertche den aktuellen Krimiboom erleben, ob ihre Werke nicht im riesigen Angebot untergehen, ob die Menge Einfluss auf die Qualität hat, darüber sprechen sie mit Monika Schärer.

    Monika Schärer

  • Warum ist der schwedische Krimi der beste?

    Warum der schwedische Krimi der Beste ist?

    Der schwedische Krimiautor Arne Dahl erklärt, wie es zum schwedischen Krimiboom kam, der in den letzten Jahrzehnten zu einer internationalen Blüte des blutigen Genres entwickelt hat. Es begann Mitte der 60er Jahre mit den sozialkritischen Romanen von Sjöwall und Wahlöö.

    Der Mord am schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme im Jahr 1986 sei ein Schlüsselmoment gewesen, sagt Arne Dahl. Dieses Verbrechen habe Schweden erschüttert - und die Bevölkerung habe gewissermassen selbst Ermittlungen angestellt. So sei Schwedens Neugier auf den Kriminalroman entstanden.

    Luzia Stettler

  • Was macht einen Krimi zu einem guten Krimi?

    Die grosse Krimirunde

    Die Autorinnen Sabina Altermatt und Barbara Saladin, der Autor Peter Beutler und der Krimikritiker Thomas Woertche unterhalten sich über Facetten des Kriminalromans. Sie erzählen von ihrer Motivation, Krimis zu schreiben, vom Verhältnis zwischen Realismus und Fiktion.

    Sie berichten über handwerkliche Tricks und Fehler, beantworten die Frage, wieviel Zeitgeist in Krimis enthalten ist und sie versuchen zu erklären, warum der Kriminalroman derzeit derart blüht.

    Monika Schärer

Autor/in: Raphael Zehnder und Michael Sennhauser, Redaktion: Monika Schärer