Gut erzählt ist halb geholfen

  • Freitag, 29. Mai 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 29. Mai 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 29. Mai 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

In einer Kultur der Informationsflut ist das Erzählen seltener und darum kostbar geworden. Erzählen braucht Zeit und offene Ohren. Boomt Storytelling deswegen so in unserem beschleunigten Alltag?

Was sind Erzählcafés? «Kontext» gibt Einblick in drei unterschiedliche Erzählwelten und ihre offenbar nicht zu unterschätzende Wirkung.

Eine Professorin der Sozialarbeit begibt sich mit ihren Studierenden an einen Quartiertreff, um dort Geschichten zu hören über den Umgang mit Geld. In einem Schulzimmer sitzen acht Kinder im Kreis um sich vom Alltag in der Klasse zu erzählen.

Gemeindemitglieder treffen sich regelmässig mit dem Hausarzt des Ortes zu zwei Stunden Oral History. Was daran ist gesundheitsfördernd? Was ist an Erzählcafés integrierend? Was der Sinn dieser Veranstaltungen? Welche Regeln sind wichtig?

Ein Hausarzt, eine Dozentin, eine Kulturwissenschaftlerin und eine Journalistin machen sich Hintergedanken zu Erzählcafés und deren Wirkung.

Beiträge

  • Was es jetzt in Basel gibt, gibt es in Deutschland schon länger: Ein Erzählcafe in München, 2005.

    Geld und Geist

    Ein gutes Dutzend Menschen trifft sich im Quartierzentrum Kleinhünigen mit der Dozentin für Soziale Arbeit Johanna Kohn. Das Thema heute: Arm und Reich und das liebe Geld. Geschichten aus dem Quartier.

    Menschen, die nicht gewohnt sind, das Sagen zu haben, bringen hier zu Sprache, was sie geprägt hat.

    Die Reportage wird kommentiert aus unterschiedlicher fachlicher Perspektive.

    Cornelia Kazis

  • Jugendliche, die erzählen.

    Von schlimmen Momenten, vom Turnen und vom Schulweg

    Es ist ein Erzählspiel mit einem grossen Würfel und 10 farbigen Couverts. In jedem Couvert steckt ein Stichwort zum grossen Thema «Ich und die Schule». Wer eine Eins würfelt öffnet ein Couvert.

    Was auf dem Zettel darin steht, ist der Start zum Erzählen: Geschehnisse auf dem Schulweg, Turnen, ein schlimmer Moment, mein Wunsch an meine Klasse, und anderes steht auf den Zetteln. Über eine Stunde lang wird erzählt und zugehört. Die Pausenglocke wird sogar überhört. 

    Die Reportage wird kommentiert aus unterschiedlicher fachlicher Perspektive.

    Cornelia Kazis

  • Gespräch

    Hier geht es mir gut, auch wenn es mir nicht so gut geht

    In der Gemeinde Zollikofen bei Bern gibt es, organisiert von «dialog gesundheit» und vom Hausarzt Michael Deppeler, ein Erzählritual. Über 30 Menschen kommen regelmässig zusammen, um ganz unvorbereitet und unvoreingenommen zu einem vorgegebenen Thema eigene Geschichten zu generieren.

    Ein Instrument der Gesundheitsförderung.

    Die Reportage wird kommentiert aus unterschiedlicher fachlicher Perspektive.

    Cornelia Kazis

Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Cornelia Kazis