Kindheit in der Schweiz, das neue Sams und der Film «Body»

  • Donnerstag, 14. Januar 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 14. Januar 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 14. Januar 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Donnerstag, 14. Januar 2016, 23:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 15. Januar 2016, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 15. Januar 2016, 5:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Aus 170 Fotografien hat Peter Pfrunder eine eindrückliche Kindheit der Schweiz komponiert. Seit über 40 Jahren schreibt Paul Maar engagiert für die kleinen Leserinnen und Leser. Im neusten Film der polnischen Regisseurin Malgorzata Szumowska spielen Körper eine zentrale Rolle.

Im Fotoband «Kindheit in der Schweiz» vertraut Peter Pfrunder auf die Kraft des Bildes und verzichtet fast ganz auf Texte. Auch einen chronologischen Aufbau sucht man vergebens. «Manchmal kann ich gar nicht genau sagen, warum zwei Bilder zusammenspielen», sagt er, «das ist ein tiefes Gefühl.» Er habe lange komponiert und ausprobiert, um einen Lesefluss zu erzeugen.

Auch der Schriftsteller Paul Maar glaubt an die Kraft der Kindheit. Darum schreibt er seit über 40 Jahren für Kinder. Seine berühmteste Figur ist das Sams, das viele Wünsche erfüllt und vieles gehörig durcheinander bringt.

Im neuen Film «Body» der polnischen Regisseurin Malgorzata Szumowska erleben wir, wie der Untersuchungsrichter Janusz allenthalben mit Körpern konfrontiert ist.

Beiträge

  • Einblick in den Kinderalltag: Zahnbürstenproduktion in Ebnat-Kappel, 1950.

    Kindheit in der Schweiz – ein Fotoband

    Kinder sind in der Fotografie die beliebtesten Sujets. Aufnahmen von Buben und Mädchen berühren und verzaubern. Ein Jöh-Effekt ist fast immer garantiert.

    Nun hat Peter Pfrunder, Direktor der Fotostiftung Schweiz, die Bestände der eigenen Sammlung durchforstet und einen Fotoband zur Schweizer Kindheit zusammengestellt. Entstanden ist ein handliches Buch. Es hat nicht den Anspruch, eine Kulturgeschichte der Kindheit zu dokumentieren, wohl aber ein poetisches Lesebuch zu sein.

    Karin Salm

  • Paul Maar setzt in seinen Büchern leidenschaftlich für das Kindsein ein.

    Sams-Autor Paul Maar – Schreiben für die Kraft der Kindheit

    Eine Kindheit ohne Sams wäre schade. Denn das Sams ist frech, witzig und immer für eine Überraschung gut. Mit seinem Taucheranzug, seiner Steckdosennase und den roten Haaren hat es nichts von einem Hollywoodhelden. Trotzdem hat es seit bald 43 Jahren einen sicheren Platz in den Kinderherzen.

    Denn das Sams kann mit seinen blauen Punkten im Gesicht Wünsche erfüllen.

    Ein Wunsch ist für Noëmi Gradwohl in Erfüllung gegangen: Sie hat den Sams-Autor Paul Maar getroffen. Voller Leidenschaft setzt er sich mit seinen Büchern für das Kindsein ein. Und holt nach einer Pause das Sams gleich doppelt zurück.

    Noëmi Gradwohl

  • Justyna Suwala spielt in «Body» die magersüchtige Olga.

    «Body» – ein Film, der unter die Haut geht

    Körper spielen eine zentrale Rolle im Film «Body» der polnischen Regisseurin Malgorzata Szumowska.

    Die knochigen Körper magersüchtiger Mädchen, der massige Körper einer riesigen Dogge, die nicht mehr vorhandenen Körper der Toten, und die nicht mehr lebenden Körper, mit denen Untersuchungsrichter Janusz in seinem Polizeialltag dauernd konfrontiert wird.

    Michael Sennhauser

Autor/in: Karin Salm, Noëmi Gradwohl, Michael Sennhauser, Moderation: Hansjörg Schultz, Redaktion: Raphael Zehnder