Künste im Gespräch: Achille Mbembe, Rap vs. Poesie, «Glow»

  • Donnerstag, 7. Dezember 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 7. Dezember 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 7. Dezember 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Was war, was ist und was werden könnte. Eine düstere Gegenwartsbeschreibung von Achille Mbembe. – Was zeichnet die Poeten unter den Rappern aus, sofern es sie gibt? – Und der Kinofilm «Glow» lässt Irene Staub alias «Lady Shiva» noch einmal aufleuchten und verglühen.

Mit seinem Buch «Kritik der schwarzen Vernunft» wurde der Historiker und politische Philosoph Achille Mbembe aus Kamerun im Westen bekannt. Nun legt er mit seinem Essay «Politik der Feindschaft» eine weitere umfassende Analyse der Welt vor. Dagmar Walser hat Mbembe getroffen.

«Denn wann, wenn nicht jetzt und wer, wenn nicht wir?» (Kontra K) Können Rapper Poesie und Slam Poeten rappen? Eine Diskussion mit Mundartspezialist und Literaturkritiker Markus Gasser und Rapper Sascha Rossier alias «Lügner», anhand von einigen Rapperinnen und Rappern aus der Deutschschweiz.

Irene Staub alias «Lady Shiva» war eine der Stil-Ikonen der 80er Jahre. Die Sängerin, Muse, Model und Prostituierte zwischen Punk, Kunst und Avantgarde lebte schnell und intensiv und kurz. Gabriel Baurs ungewöhnlicher und ungewöhnlich schön gestalteter Dokumentarfilm blendet zurück und stellt Fragen.

Beiträge

  • Was war, was ist und was werden könnte. Eine düstere Gegenwartsbeschreibung von Achille Mbembe.

    Kultur und Gesellschaftskritik: «Wir haben nur diese eine Welt!»

    Achille Mbembe zeichnet ein düsteres Bild der Gegenwart: Demokratie und Humanismus seien in Gefahr, Ausschluss und Abgrenzung so gross wie noch nie, der Diskurs über Identität und Differenz hat einen Scherbenhaufen hinterlassen.

    Dennoch, sagt der kamerunische Philosoph im Gespräch, sei er nicht pessimistisch: Es gebe auf der ganzen Welt Initiativen und Kooperationen, die versuchen «das Steuer rumzureissen». Künstlerinnen und Intellektuellen spricht Achille Mbembe dabei eine besondere Rolle zu.

    Buchhinweis:Achille Mbembe, Politik der Feindschaft, Suhrkamp 2017.

    Dagmar Walser

  • «Too many rappers, not enough poets» ist ein bekannter Spruch aus der Hip-Hop Szene.

    Ist Rap Poesie?

    «Too many rappers, not enough poets» ist ein bekannter Spruch aus der Hip-Hop Szene. Man könnte auch fragen: Dürfen sich Rapper überhaupt Poeten nennen? Und falls ja: Was zeichnet die Poeten unter den Rappern aus?

    Dies diskutieren der Mundartspezialist und Literaturkritiker Markus Gasser und der Rapper Sascha Rossier alias «Lügner», anhand von einigen Rapperinnen und Rappern aus der Deutschschweiz.

    Roman Hosek

  • In ihrem kurzen Leben war Irene Staub alias «Lady Shiva» nicht nur Bürgerschreck und Strassenprostituierte, sondern auch Avantgarde-Performerin, Muse, Model und Punk-Sängerin.

    Ein Star verglüht: Lady Shiva in «Glow»

    In ihrem kurzen Leben war Irene Staub alias «Lady Shiva» nicht nur Bürgerschreck und Strassenprostituierte, sondern auch Avantgarde-Performerin, Muse, Model und Punk-Sängerin.

    Mit neu entdecktem Original-Filmmaterial, Zeitzeugen, Weggefährtinnen und einer gewagten Dramaturgie lässt Dokumetarfilmerin Gabriel Baur Irene Staub noch einmal heftig leuchten.

    Michael Sennhauser

Autor/in: Dagmar Walser, Roman Hosek, Michael Sennhauser, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Michael Sennhauser