Künste im Gespräch: Meursault, Moorman, Bichsel

  • Donnerstag, 16. März 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 16. März 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 16. März 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der Algerier Kamel Daoud schreibt Camus‘ «Der Fremde» fort, das Theater am Neumarkt bringt‘s auf die Bühne. Das Salzburger Museum der Moderne widmet der «Oben-ohne-Cellistin» Charlotte Moorman eine grosse Rück-Schau. Und «Lufthund» Ueli Bichsel schaut auf 35 Jahre Clown zurück.

Die kolonialen Verstrickungen der Vergangenheit reichen weit in die Gegenwart hinein: Nun kommt der Roman «Der Fall Mersault» in einer Theateradaption in Zürich auf die Bühne.

Die begabte Orchester-Cellistin Charlotte Moorman wechselte in den Sechziger Jahren zur Performance-Kunst. Sie gehörte zur Fluxus-Bewegung, schockierte New Yorker Konzertbesucher mit nacktem Oberkörper und trug Nam June Paiks «TV-Bra» an die Öffentlichkeit. Nun widmet das Salzburger Museum der Moderne der schon 1991 Verstorbenen eine grosse Schau.

Ueli Bichsel gehört zu den bekanntesten Schweizer Clowns. Ob als Federloser oder als Lufthund, ob Solo oder im Duo: Nach mehr als 35 Jahren auf der Bühne hat er seinen eigenen Stil gefunden. Wie hat sich die Rolle des Clowns in dieser Zeit verändert, und wie altert man in diesem Beruf würdevoll? Ein Werkstattgespräch.

Beiträge

  • Die schweizerische Erstaufführung von «Der Fall Meursault» vom algerischen Autor Kamel Daoud.

    Im Theater: «Der Fall Meursault»

    Mit seinem Roman «Der Fall Meursault» hat der algerische Autor Kamel Daoud eine Gegendarstellung und eine Fortschreibung von Albert Camus‘ Klassiker «Der Fremde» geschrieben. Darin gibt er dem namenlosen ermordeten «Araber» einen Namen und eine Geschichte zurück.

    Am Zürcher Theater Neumarkt bringt ein internationales Team um den belgischen Regisseur Ruud Gielens und die ägyptische Autorin Laila Soliman den Roman auf die Bühne.

    Dagmar Walser

  • Charlotte Moorman spielt oben ohne und mit einer Geige als Bogen Cello.

    Charlotte Moorman: Mit dem Cello gegen Konventionen

    Sie war eine Heilige der Avantgarde, eine Botschafterin der neuen Musik, eine Performerin der ersten Stunde: Charlotte Moorman, Cellistin aus Arkansas, die in den 60er und 70er Jahren in New York die Musik- und Kunstszene aufmischte.

    Berühmt wurde sie als «topless cellist» und mit ihrem «TV-Bra».

    Dass Moorman auch Impresaria war und die Rolle der klassischen Interpretin auf den Kopf gestellt hat, kann man jetzt in einer grossen Schau in Salzburg sehen und hören.

    Annelis Berger macht einen Gang durch die Ausstellung und redet mit der Direktorin des Museum der Moderne in Salzburg.

    Annelis Berger

  • Federloser Lufthund Ueli Bichsel

    Ueli Bichsel gehört zu den bekanntesten Schweizer Clowns. Ob als Federloser oder als Lufthund, ob Solo oder im Duo: Nach mehr als 35 Jahren auf der Bühne hat er seinen eigenen Stil gefunden.

    Wie hat sich die Rolle des Clowns in dieser Zeit verändert, und wie altert man in diesem Beruf würdevoll? Ein Werkstattgespräch.

    Kaa Linder

Moderation: Hansjörg Schultz, Redaktion: Michael Sennhauser