Künste im Gespräch: Muss die Kunst da eingreifen?

  • Donnerstag, 18. August 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 18. August 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 18. August 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Interaktives Theater, bewegte Orchester und ein Plädoyer für die Kunst: Wenn der Philosoph Konrad Paul Liessmann nach der Rolle der Kunst in der heutigen Welt fragt, ist er bei «Künste im Gespräch» am richtigen Ort.

Im Theaterstück «Terror» von Ferdinand von Schirach muss das Publikum entscheiden: Hat sich der Kampfpilot Lars Koch schuldig gemacht, weil er ein entführtes Flugzeug mit 164 Passagieren abgeschossen hat, um einem Terrorakt, der 70 000 Menschenleben gekostet hätte, vorzubeugen? Heldentat oder Verbrechen?

Was heisst es für ein Orchester auf einer provisorischen Bühne zu spielen? – Im Moment sind in der Schweiz gleich mehrere Konzertsäle und Opernhäuser im Umbau.

Konrad Paul Liessmann ist Kulturpublizist und Philosoph. Zur Eröffnung der diesjährigen Salzburger Festspiele hielt er ein flammendes Plädoyer gegen ästhetischen Populismus und für die Unabhängigkeit der Kunst von Märkten, Ideologien und Religionen.

 

Beiträge

  • Autor und Strafverteidiger Ferdinand von Schirach.

    «Terror»: Das Erfolgsstück von Ferdinand von Schirach in Bern

    Schuldig oder nicht schuldig? Der deutsche Autor und Jurist Ferdinand von Schirach entwirft in seinem Theaterstück «Terror» ein Gedankenexperiment als erschreckend aktuelles Gerichtsdrama. Seit der Uraufführung letzten Herbst wurde das Stück auf zahlreichen Bühnen nachgespielt.

    Bevor im Oktober «Terror» als multimediales TV-Event zeitgleich in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgestrahlt wird, kommt das Erfolgsstück am Theater an der Effingerstrasse in Bern als Schweizer Erstaufführung auf die Bühne.

    Dagmar Walser

  • Der Zuschauerraum des Berner Stadttheaters wird saniert.

    Konzertsäle im Umbau: Die Chancen des Provisoriums

    In Basel, Bern, Genf, Luzern und bald auch in Zürich werden Konzertsäle und Opernhäuser saniert. Es wird umgebaut, angebaut, erweitert. Wo spielen die Orchester in der Zwischenzeit? Was sind die Vor- und was die Nachteile eines Provisoriums?

    Ein Streifzug durch die diversen Baustellen des Klassikbetriebs. Und ein Vorschlag des Berner Klangkünstlers Don Li: Der aufblasbare Konzertsaal.

    Benjamin Herzog

  • Der Philosoph Konrad Paul Liessmann.

    Ein Plädoyer für die Kunst

    Für den österreichischen Philosophen Konrad Paul Liessmann gibt es keinen Zweifel daran, dass die Kunst gerade in unruhigen Zeiten einen besonderen Wert hat.

    Dabei wehrt er sich gegen eine Vereinnahmung von verschiedenen Seiten und macht sich stark für die Wichtigkeit einer guten ästhetischen Bildung. Wir dokumentieren seine Rede mit dem Titel «Und mehr bedarfs nicht. Über Kunst in bewegten Zeiten».

    Konrad Paul Liessmann

Autor/in: Dagmar Walser, Benjamin Herzog, Konrad Paul Liessmann, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Dagmar Walser