Lebensformen: Nicht jeder darf, wie er will

  • Donnerstag, 10. April 2014, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 10. April 2014, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 10. April 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Jeder soll nach seiner Art glücklich werden, so lautet die allgemeine Auffassung. Falsch, sagt die Philosophin Rahel Jaeggi. Und rüttelt an einem Dogma.

Eine Familie mit vier Kindern.
Bildlegende: Lebensform Familie. Keystone

Das liberale Credo, aber auch das allgemeine Dogma in der Philosophie, geht in die Richtung: Jeder darf so leben, wie er will, so lange er die Freiheit und das Leben des anderen nicht tangiert.

Die Philosophin Rahel Jaeggi, die an der Humboldt Universität in Berlin lehrt, hält dieser Auffassung entgegen, dass Lebensformen durchaus kritisierbar seien. Weil sie manchmal schädlich sind, weil sie manchmal nicht mehr tauglich sind.

Christoph Keller hat die Philosophin in Berlin getroffen.

Autor/in: Christoph Keller