Lehrplan 21: praxisfern oder zukunftweisend?

Das Thema Schule wird oft emotional diskutiert, denn alle kennen sich aus eigener Erfahrung damit aus. In der Vernehmlassung zum Lehrplan 21 gab es viel Kritik. Er sei zu lang, zu abstrakt und tauge nicht für die Praxis. Ist der neue Lehrplan eine Kopfgeburt von Bildungstechnokraten?

Wandtafel.
Bildlegende: Schulzimmer in Evolene im Wallis. Keystone

Oder ist er ein ambitionierter Plan für eine Schule, die den zukünftigen Anforderungen standhält?

Und wie geht es nach den ersten harschen Reaktionen weiter? Dazu die Debatte in Kontext mit Kathrin Schmocker vom Projektleitungsteam der Erziehungsdirektorenkonferenz der Deutschschweiz und mit dem emeritierten Pädagogikprofessor und Lehrplanforscher Rudolf Künzli.

Autor/in: Sabine Bitter