Literatur im Gespräch mit Science Fiction

  • Donnerstag, 30. November 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 30. November 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 30. November 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Superintelligente Maschinen übernehmen das Kommando auf der Welt. Genveränderte Monster jagen die wenigen Menschen, welche die Apokalypse überlebt haben und ausserirdische Wesen entführen eine Gruppe von Menschen auf die Sonne. Drei Science Fiction Romane, drei mögliche Szenarien für die Zukunft.

Steht die Menschheit an der Schwelle eines neuen Zeitalters? Eines, in dem super- intelligente Maschinen das Zepter übernehmen? An der Entwicklung von künstlicher Intelligenz wird heute heftig geforscht. Doch was passiert, wenn die Maschinen eines Tages mehr wissen als die Menschen?

Drei neue Science Fiction Romane loten auf ganz unterschiedliche Art aus, wie die Welt in Zukunft aussehen könnte.

In «Das Erwachen» von Andreas Brandhorst übernimmt eine Supermaschine die Herrschaft und stürzt die Welt ins Chaos. «Borne» von Jeff Vandermeer zeigt eine Welt nach der Apokalypse, die von genveränderten Monstern bevölkert wird und in Dietmar Daths Science Fiction Roman «Der Schnitt durch die Sonne» werden Menschen von intelligenten Wesen aus dem All entführt und zwar auf die Sonne. Sie werden dort mit Wissen konfrontiert, das es auf der Erde noch nicht gibt.

Esther Schneider diskutiert die drei Science Fiction Romane mit Philipp Theisohn, Professor am Deutschen Seminar der Universität Zürich und Science Fiction Kenner sowie dem SRF Literaturredaktor Markus Gasser.

Beiträge

  • Die Welt nach der Apokalypse. Eine Frau und ein Mann versuchen in der verseuchten und zerstörten Welt zu überleben.

    «Borne» von Jeff Vandermeer

    Die Welt nach der Apokalypse. Eine Frau und ein Mann versuchen in der verseuchten und zerstörten Welt zu überleben. Bei der Suche nach Nahrung werden sie von genveränderten Monstern gejagt.

    Dann tritt ein völlig neues Wesen in ihr Leben, eine unbekannte Lebensform, die heranwächst und wissbegierig ist. Unklar ist nur, was da heranwächst. Ist es gefährlich oder nicht? Der Reiz dieses Sci-Fi Romans ist das Bizarre, auch die Verbindung von Magie und Technologie. Eine verstörende Dystopie.

    Esther Schneider

  • Ein Hacker setzt aus Versehen einen Computer-Virus frei, der sich mit den leistungsfähigsten Rechnern der Welt verbindet und die Welt ins Chaos stürzt.

    «Das Erwachen» von Andreas Brandhorst

    Was passiert, wenn künstliche Intelligenz aus dem Ruder läuft? Ein Hacker setzt aus Versehen einen Computer-Virus frei, der sich mit den leistungsfähigsten Rechnern der Welt verbindet und die Welt ins Chaos stürzt.

    Unsere hoch anfällige Zivilisation kollabiert. Der Grund: Eine mächtige Maschinenintelligenz ist erwacht und greift auf alle Computer und Netzwerke der Welt zu. Geheimdienste versuchen den Virus zu stoppen. Ein aktiongeladener Sci-Fi mit James Bond Attitüde.

    Esther Schneider

  • wie tauscht man sich mit fremden Wesen aus? Wie kommuniziert man?

    «Der Schnitt durch die Sonne» von Dietmar Dath

    Ausserirdische Wesen tauchen auf der Erde auf und nehmen eine Gruppe von Menschen mit auf ihren Stern. Es ist die Sonne. Dort werden sie mit ganz neuem Wissen konfrontiert.

    Doch wie tauscht man sich mit fremden Wesen aus? Wie kommuniziert man und was sollen sie überhaupt da? Treiben die Ausserirdischen ein böses Spiel mit den Menschen? Zurück auf der Erde wissen sie dann nicht, was sie mit den neuen Kenntnissen und Erfahrungen machen sollen.

    Esther Schneider

Autor/in: Esther Schneider, Markus Gasser, Philipp Theisohn, Moderation: Hansjörg Schultz, Redaktion: Sabine Bitter