Machen uns Pestizide krank?

  • Mittwoch, 11. November 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 11. November 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 11. November 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Seit das Pestizid Glyphosat von der WHO-Krebsagentur als «wahrscheinlich krebserregend» eingestuft wurde, wächst das Unbehagen über Gift im Essen. Wie gefährlich Pestizide für Mensch und Umwelt tatsächlich sind, ist dagegen umstritten.

Insektizide, Fungizide, Herbizide ohne sie wäre unsere Landwirtschaft nicht in der Lage, so viele und so günstige Lebensmittel zu produzieren, wie sie es heute tut.

Doch seit ihrem Aufkommen in den Fünfzigerjahren wurden immer wieder negative Effekte der Pestizide auf die Umwelt und den Menschen entdeckt. Viele Stoffe wurden seither verboten und von neu entwickelten Mitteln abgelöst. Doch auch diese modernen Pflanzenschutzmittel haben Nebenwirkungen und werfen Fragen auf nach der Verlässlichkeit heutiger Sicherheitstests.

Beiträge

  • Auch Schweizer Bauern setzen Glyphosat ein.

    Der Fall Glyphosat

    Weltweit werden grosse Mengen an Glyphosat eingesetzt. Lange galt das Herbizid als ungefährlich für Mensch und Umwelt.

    Doch der Bericht der WHO-Krebsagentur schreckte die Öffentlichkeit diesen Frühling auf: Der Unkraut-Vertilger sei «wahrscheinlich krebserregend», heisst es dort. Wird der Agro-Bestseller nun verboten?

    Odette Frey

  • Makellos dank Pestiziden.

    Auf dem Teller: Pestizide – unsere tägliche Dosis Gift?

    Viele Lebensmittel enthalten Pestizid-Rückstände, die mit dem Essen in unseren Körper gelangen.

    Was das für unsere Gesundheit bedeutet, ist umstritten. Zwar sind die Sicherheitstests heute viel strenger als früher, doch ein Restrisiko bleibt.

    Odette Frey

  • Es trifft, wie oft, die Mittellosen.

    Auf dem Acker: Paraquat & Co

    Weltweit sterben jährlich rund 20'000 Menschen an akuten Pestizid-Vergiftungen. Betroffen sind Bauern in armen Ländern und ihre Familien.

    Nichtregierungsorganisationen fordern: Pestizid-Hersteller sollen ihre Verantwortung besser wahrnehmen.

    Odette Frey

  • Nicht nur gut für Honig.

    Die Alternative: Biologische Schädlingsbekämpfung

    Es muss nicht immer Chemie sein: Nützliche Insekten und natürliche Substanzen helfen beim Kampf gegen Schädlinge. Vermehrt interessieren sich auch grosse Agro-Firmen für den Bio-Ansatz.

    Ein Besuch bei der Schweizer Firma Andermatt Biocontrol.

    Odette Frey

Autor/in: Odette Frey, Moderation: Hansjörg Schultz, Redaktion: Stefanie Müller-Frank