Monika Hauser erhält den Alternativen Nobelpreis

  • Montag, 8. Dezember 2008, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 8. Dezember 2008, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Montag, 8. Dezember 2008, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Dienstag, 9. Dezember 2008, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 9. Dezember 2008, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Die Gynäkologin Monika Hauser ist Gründerin der Frauenrechtsorganisation «medica mondiale», die kriegstraumatisierten Frauen medizinische und psychologische Hilfe leistet. Heute erhält die Ärztin für ihr Engagement den Alternativen Nobelpreis.

Im Jahre 1993, noch während des Krieges, eröffnete Hauser ein Therapiezentrum in Zentralbosnien mit dem Ziel, vergewaltigten Frauen bei der Verarbeitung der traumatischen Erlebnisse zu helfen. Gynäkologische und psychologische Hilfe sollen zusammengeführt werden.

Später gründete Hauser den Verein «medica mondiale» und erweitert das Engagement zunächst auf den Kosovo, dann Afghanistan und auf zahlreiche weitere Länder wie Kongo, Liberia und Israel.

Buchtipp:

Chantal Louis: Monika Hauser - Nicht aufhören anzufangen. Rüffer & Rub Sachbuchverlag.

Autor/in: Maya Brändli