Streetart – cooler Kunsttrend oder lästiges Geschmiere?

  • Dienstag, 15. September 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 15. September 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 15. September 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Streetart sorgt für Debatten. Wenn im Stadtbild ungefragt Bilder und Aufkleber erscheinen, finden einige Menschen das empörend. Andere sehen in Streetart eine neue, urbane Kunst. Was ist Streetart, was will sie, was unterscheidet sie von Kunst im öffentlichen Raum?

Farbenfrohe Wandbilder, Aufkleber mit politischen Appellen oder frech-ironische Schablonen-Bilder: Streetart ist sehr facettenreich. Doch viele Menschen stört es, dass diese Kunst ungeplant und oft auch unerlaubt im Strassenbild auftaucht. Streetart ist für viele Stadtbewohner ein Ärgernis, dessen Entfernung Geld kostet.

Auf der anderen Seite gibt es immer mehr Menschen, die an Streetart Freude haben. Sie sehen in den bunten Bildern und kleinen Aufklebern eine Bereicherung. Und eine Geste, die zeigt: die Stadt gehört allen und alle können sie mitgestalten. Die Kontext-Sendung geht der Frage nach, was Streetart ist und wer ihre Akteure sind. In einem kleinen Streetart-Lexikon werden wichtige Begriffe dieser Kunstbewegung geklärt.

Die Sendung besucht die Bieler Graffiti-Künstler XBros in ihrem Atelier. Sie führt in das Online-Archiv von Gabriela Domeisen und erkundigt sich bei Kunsthistoriker Rémi Jaccard, woher Streetart kommt. Und der Münchner Kulturreferent Hans Georg Küppers erzählt, warum München sich einen Streetart-Beauftragten leistet.

Beiträge

  • Das Streetart Lexikon

    Wenn von Stickers, Stencils, Tags die Rede ist, versteht mancher nur Bahnhof. Die Streetart-Szene hat ihren eigenen Jargon. Ein Gespräch über die wichtigsten Begriffe.

    Alice Henkes

  • Die Macher: Atelier-Besuch bei den XBros

    Für die XBros aus Biel fängt das wahre Leben nach Feierabend an. Dann treffen sich die jungen Männer zum Sprayen. Sie erschaffen grossformatige, farbenfrohe Graffiti-Bilder, die man überall in Biel sieht.

    Die XBros sind seit vielen Jahren in der Graffiti-Szene aktiv. Sie gestalten nicht nur eigene Bilder, sie leiten auch Workshops und haben in Biel eine legale Wand für sich und andere Graffiti-Künstler installiert. Ein Atelierbesuch.

    Alice Henkes

  • Woher kommt Streetart? Und wie archiviert man sie?

    Streetart ist ein Gegenwartsphänomen, das aber durchaus in der Kunstgeschichte wurzelt. Der Zürcher Kunsthistoriker Rémi Jaccard hat sich der Streetart von der theoretischen Seite her angenähert und untersucht, wo die bunte Kunst in den Strassen eigentlich herkommt.

    Die Fotografin Gabriela Domeisen hat sich der Bewahrung der flüchtigen Kunst verschrieben: sie dokumentiert in ihrem Online-Archiv Kunst, die auf Hauswänden und Bauzäunen erblüht.

    Alice Henkes

  • Streetart – fördern oder verbieten?

    Wer in Schweizer Städten ungefragt Wände bemalt oder Aufkleber an Laternenpfählen oder Bushaltestellenhäuschen anbringt, macht sich strafbar. Das Gesetz ist überall in der Schweiz einheitlich.

    Doch nicht in allen Städten ist Streetart gleichermassen schlecht angesehen. Und ein Blick ins Nachbarland Deutschland zeigt: es gibt sogar Städte, die sich um Streetart bemühen. München leistet sich sogar einen eigenen Streetart-Beauftragten.

    Alice Henkes

Autor/in: Alice Henkes, Moderation: Eric Facon, Redaktion: Noëmi Gradwohl