Von der Baugrube zum Kulturzentrum - das LAC

  • Freitag, 11. September 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 11. September 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 11. September 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Abkürzung LAC ist kurz, klingt gut und steht für «Lugano Arte e Cultura». Dahinter steckt ein ehrgeiziges Ziel. Lugano, immerhin der drittgrösste Finanzplatz der Schweiz, will sich in Zukunft auch als Kulturstadt etablieren. Ein Augenschein.

Für das Kulturzentrum LAC Lugano stand das KKL in Luzern Pate. Auch das LAC ist ein imposanter Kulturdampfer, der verschiedene Künste unter einem Dach vereint und der die kulturelle, soziale und ökonomische Entwicklung der Finanzstadt Lugano antreiben soll. Herz- und Prunkstück des neuen Zentrums ist der Konzert- und Theatersaal mit tausend Plätzen.

Das LAC sei ein Haus für alle, betont der künstlerische Leiter Michel Gagnon, und die FDP-Stadträtin Giovanna Masoni ist überzeugt, dass das LAC Luganos neues Wahrzeichen wird.

Beiträge

  • Beste Akkustik durch die Holzverkleidung: der neue Konzertsaal des LAC.

    Das LAC – von aussen und innen

    Das LAC wird nicht nur von bekannten Orchestern und Weltstars wie Martha Argerich bespielt. Der holzverkleidete Konzertsaal mit seiner austarierten Akustik wird das neue Instrument für das Orchestra della Svizzera italiana sein. Aber auch die Musikschule wird hier ein Zuhause finden.

    Lugano erhält mit dem von Ivano Gianola entworfenen «Lugano Arte e Cultura» auch eine neue Piazza.

    Karoline Thürkauf

  • Michel Gagnon will das das LAC zum Haus für alle Künste machen.

    Das LAC - ein Haus für alle Künste

    Michel Gagnon übernimmt die künstlerische Leitung des LAC. Der Frankokanadier Michel Gagnon ist ein arrivierter Kulturmanager, der aus dem LAC ein Haus für alle Künste machen will.

    Im Unterschied zum KKL soll es hier nicht nur Konzerte geben, sondern auch erstklassige Tanz- und Theaterproduktionen.

    Alex Grass

  • Elisabeth Dalucas vom KKL nimmt das LAC unter die Lupe.

    Das LAC – die Erwartungen und Enttäuschungen

    Als ehemalige KKL-Direktorin weiss Elisabeth Dalucas, was es heisst, ein brandneues Kulturzentrum zum Leuchten zu bringen. Als ehemaliger NZZ-Musikkritiker kennt Peter Hagmann die Schweizer Orchesterlandschaft. Beide nehmen im Gespräch das LAC in Lugano neugierig kritisch unter die Lupe.

    Karin Salm

Autor/in: Alexander Grass, Karoline Thürkauf, Karin Salm, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Christoph Keller