Angespannte Situation für Kulturschaffende im Iran

Die wirtschaftliche Öffnung des Landes weckt grosse Hoffnung auf eine Verbesserung der Lebensbedingungen. Doch die aussenpolitischen Erfolge führen zu einem innenpolitischen Machtkampf - zum Nachteil der iranischen Kulturschaffenden. Im Gespräch ist der deutsch-iranische Autor Bahman Nirumand.

Iranische und amerikanische Geldnoten (Symbolbild)
Bildlegende: Im Iran weckt die wirtschaftliche Öffnung des Landes grosse Hoffnung. Keystone / VAHID SALEMI

Weitere Themen des Vorabends:

  • Der Wakkerpreis des Schweizer Heimatschutzes geht nach Rheinfelden und damit bereits zum vierten Mal an eine Aargauer Gemeinde
  • Zum Tod des Schriftstellers Michel Tournier, einem Brückenbauer zwischen der französischen und der deutschen Kultur
  • Eine Hommage an die Musik zu den Filmen von David Lynch

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Irene Grüter