Daniel Kehlmanns neuer Roman «Tyll»

Heute erscheint Daniel Kehlmanns neustes Werk «Tyll». Er erzählt darin die Geschichte des mittelalterlichen Hofnarren Till Eulenspiegel. Kehlmann setzt Tyll in die Zeit des 30-jährigen Krieges. Ein besonderes Setting, dass stellvertretend für die Absurdität eines jeden Krieges stehen kann.

Junger Mann, schwarzes Sacko, freundlicher Blick
Bildlegende: Daniel Kehlmanns imago/Future Image

Weitere Themen:

  • Frustrierend: Der Wiederaufbau tausender kulturhistorischer Stätten in Mexiko nach den verheerenden Erdbeben im September.
  • Hoffnungsvoll: Die neue Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt «Frau Architekt».
  • Zweideutig: Der neue Film «Happy End» von Regisseur Michael Haneke.
  • Abgründig: Der Roman «Eileen» von US-Autorin Ottessa Moshfegh.
  • Nüchtern: Unser zweiter Buchtipp aus Frankreich ist Pascale Kramers Roman «Autopsie des Vater».

Moderation: Igor Basic, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität