Das Landesmuseum zeigt die Lohnarbeit im Wandel der Zeit

Vom Milchmann im 19. Jahrhundert, dem Fabrikarbeiter nach dem zweiten Weltkrieg bis zum hypermodernen Googlebüro von heute. Wie hat sich die Lohnarbeit in den letzten 150 Jahren in der Schweiz verändert? Dieser Frage geht das Schweizerische Nationalmuseum in einer grossen Fotoausstellung nach.

Historisches Gruppenfoto der Arbeiter der Mechanischen Ziegelei in Allschwil um 1898.
Bildlegende: Gruppenfoto der Arbeiter der Mechanischen Ziegelei in Allschwil um 1898. Schweizerisches Nationalmuseum / Eduard Müller.

Weitere Themen des Mittags:

  • Der Begriff «Flüchtling»: Ist er negativ und wertet die Menschen ab, die man so bezeichnet? Sprachexperte Markus Gasser klärt die Frage.
  • Buchbesprechung: «Vonne Endlichkait» heisst das Werk, das Günter Grass vor seinem Tod noch selbst konzipiert und fertiggestellt hat.
  • Grenzzäune in Europa: Um Flüchtlinge abzuwehren, werden wieder Zäune gebaut. Nur etwas mehr als 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer.
  • Kunst und Kommerz in New York: Es sind nicht mehr Werbeplakate, welche riesige freie Flächen an Hauswänden zieren, sondern richtige Gemälde.

Moderation: Jennifer Khakshouri, Redaktion: SRF2 Kultur Aktualität