Italien streicht Gelder für Orchester und Musikeinrichtungen

Italien hat im letzten Jahr verkündet, dass es mit der Wirtschaft endlich wieder bergauf geht. Dabei wird aber weiterhin kräftig gespart und Geld gekürzt: Im Gesundheits- und Sozialbereich und vor allem auch in der Kultur.

Innenansicht des Opernhauses Teatro La Fenice in Venedig.
Bildlegende: Italien spart bei der Musik: Leere Stühle im Gran Teatro La Fenice in Venedig. Reuters

Weitere Themen des Morgens:

  • Filmfestival Locarno: Das Warten auf der Piazza Grande
  • Sommerserie «UNERREICHT!»: Vanille-Sauce

Moderation: Patricia Moreno, Redaktion: Jennifer Khakshouri