Privatisierung des öffentlichen Raums

Dass das Wohnen in London immer mehr zum Privileg für die Betuchten wird, hat sich herumgesprochen. Doch nun wird auch das Leben auf gewissen Strassen und Plätzen rationiert und reguliert: Private Immobilienkonzerne übernehmen die Kontrolle der Bürger. Das weckt Widerstand.

Blick aus der Vogelperspektive auf London
Bildlegende: In London wehren sich Intellektuelle gegen die Privatisierung des öffentlichen Raums. Keystone / WILL OLIVER

Weitere Themen des Mittags:

  • In seinem Debutroman «Vorbereitung auf das nächste Leben» erzählt der amerikanische Autor Atticus Lish die Geschichte von Brad Skinner, der im Irak gekämpft hat und sich nun in New York wieder zu orientieren versucht.
  • Technische Geräte gehen oft genau dann kaputt, wenn kurz zuvor die Garantie abgelaufen ist. Es wird vermutet, dass dieser Verfall von den Herstellern bewusst geplant oder programmiert ist, um den Verkauf anzukurbeln.

Moderation: Igor Basic, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität