Prix Goncourt geht an Leïla Slimani

Das Preisgeld ist zwar nicht der Rede wert, das Renommee dieser Auszeichnung ist beträchtlich: In diesem Jahr erhält die französisch-marokkanische Autorin Leïla Slimani den Prix Goncourt. Das Erfolgsbuch «Chanson douce» über eine mordende Kinderfrau ist der zweite Roman der Autorin.

Die französisch-marokkanische Autorin Leïla Slimani
Bildlegende: Leila Slimani Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • «Die Geträumten»: Der Spielfilm von Ruth Beckermann ergründet die traurige Liebe zwischen der Autorin Ingeborg Bachmann und ihrem Dichterkollegen Paul Celan
  • Das Luzerner Kleinkunstduo «Ohne Rolf» feiert Premiere seines neuen Programms «Seitenwechsel»
  • Mit Blick auf den 5. Schweizerischen Lateintag am Sonnabend: Portrait des Vereins Lateinfreunde in St. Gallen
  • Weblese: Barack Obama geht als erster «Social-Media-Präsident» in die Geschichte ein

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Katrin Becker