«Satyricon»: Zustände wie im alten Rom

Ein Lotterleben wie im alten Rom hat uns Petronius in «Satyricon» überliefert. Nun hat Bruno Maderna den Stoff als Oper inszeniert. Das einaktige Stück feierte im Luzerner Theater Premiere.

«Satyricon»: Dekadenz, Korruption und Völlerei im Luzerner Theater.
Bildlegende: «Satyricon»: Dekadenz, Korruption und Völlerei im Luzerner Theater. Ingo Höhn

Weitere Themen des Vorabends:

Hilary Mantel über Kate Middleton

Hirnforschung in den USA

Jazzwerkstatt Bern

Eindrücke aus Kenya vor den Wahlen