Schwindel bei der Filmfinanzierung

Laut «Tages-Anzeiger» gibt es starke Indizien dafür, dass der Film «The Wolf of Wall Street» über einen Börsenbetrüger mit kriminellen Geldern finanziert wurde. Da stellen sich die Fragen: Wie funktioniert Filmfinanzierung? Und warum ist sie so attraktiv für Geldwäsche und Steuerbetrug?

Mann beisst sich in in die geschlossene Hand.
Bildlegende: Getrixt bei der Finanzierung und das bei einem Film über einen Gauner? Paramount Pictures

Weitere Themen des Vorabends:

  • Wieso der Traum von der grossen Liebe trotz zahlloser Dating-Plattformen oft unerreicht bleibt.
  • Die Sehnsucht nach Italien: Wieso es deutschsprachige Musiker und Komponisten im 18. und 19. Jahrhundert nach Rom zog.
  • Abschied für immer: Wieso Deborah Feldman ihrer jüdisch-orthodoxen Gemeinde in New York den Rücken kehrte.

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Stefanie Müller-Frank / Lukas Keller