Überbegriff für die «Südslawische Sprache»?

1995 endete der Jugoslawienkrieg. Bis zum Zerfall Jugoslawiens gehörte Serbokroatisch zu den Amtsprachen Jugoslawiens. Heute wird entweder von Bosnisch, Kroatisch, Montenegrinisch oder Serbisch gesprochen. An Universitäten in der Schweiz wird dieses Problem mit der Abkürzung BKMS gelöst.

Eine Landkarte, die die Sprachgebiete im ehemaligen Jugoslawien aufzeigt.
Bildlegende: Serbokroatisch: Im ehemaligen Jugoslawien noch zusammengefasst, ist sie heute in mehrere Sprachen aufgeteilt. Wikimedia/Panonian

Weiteres Thema des Morgens:

  • Film «Ilo Ilo»: ein philippinischer Engel in Singapur

Moderation: Jean-Luc Wicki, Redaktion: David Vogel